Was Donald Trump mit Jörn Gutbier verbindet ... (Allgemein)

H. Lamarr @, München, Mittwoch, 31.01.2018, 13:37 (vor 659 Tagen) @ H. Lamarr

Es sei möglich, statt mehr als ein Dutzend paralleler Mobilfunknetze ein Netz für alle Anwendungen zu verwenden.

Auch der US-Mobilfunkexperte Donald Trump verfolgt die Idee vom einzig wahren Mobilfunknetz und denkt an ein staatliches (nicht stattliches) 5G-Netz, anstelle konkurrierender privater 5G-Netze.

Auch WinFuture hat das Thema aufgegriffen. Wegen Trump, nicht wegen Gutbiers blühender Träume vom "Strahlenschutz", der gar keiner wäre.

Die Republikanische Partei hat zum Thema Verstaatlichung in etwa dasselbe Naheverhältnis wie der Teufel zum Weihwasser. Dennoch erwägt das für IT-Sicherheit zuständige Beraterteam von US-Präsident Donald Trump, das im Aufbau befindliche 5G-Netzwerk unter staatliche Kontrolle zu stellen oder es selbst aufzubauen. An sich ist Verstaatlichung für viele konservativer Amerikaner mit Kommunismus gleichzusetzen, Republikaner wollen dem Markt möglichst viele Freiheiten gewähren. Entsprechend ungewöhnlich sind deshalb die Pläne und Überlegung von Trumps Sicherheitsberaterteam, das derzeit entstehende 5G-Netz zu verstaatlichen, wie die Nachrichtenagentur Reuters berichtet.

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!

Tags:
Gutbier, Sackgasse


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum