Das hässliche Gesicht der Anti-Mobilfunk-Szene (Allgemein)

H. Lamarr @, München, Freitag, 08.09.2017, 16:48 (vor 715 Tagen) @ H. Lamarr

Bernhard Schmitt (ödp) wurde 2014 in den Stadtrat von Aschaffenburg gewählt.

Wenn man auf der Facebookseite der ödp Aschaffenburg bis ins Jahr 2013 nach unten scrollt wird klar, was damals los war und warum Schmitt die Mobilfunkgegner der Stadt vorsorglich brauchte. Um überhaupt zur Stadtratswahl zugelassen zu werden, musste die ödp mindestens 340 Unterschriften von Unterstützern zusammenkratzen. Am Ende waren es 456 Unterstützer, die zwischen 27.12.2013 und 06.02.2014 der ödp ihre Stimme gaben, doch zwischendrin musste Bernhard Schmitt ordentlich zittern, ob die ödp die 340er-Marke überhaupt wuppt. Bei der Wahl erreichte die Partei dann 2,6 Prozent der abgegebenen Stimmen, dies reichte für 1 Sitz im Stadtrat.

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!

Tags:
ÖDP, Stadtrat, Stimmvieh, Aschaffenburg, nützliche Idioten, Schmitt


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum