Scheinabschirmung (Allgemein)

Fee, Donnerstag, 02.03.2006, 21:12 (vor 6061 Tagen) @ Raylauncher
bearbeitet von KlaKla, Dienstag, 14.03.2006, 20:25

Die Scheinabschirmung war kein so großes Geheimnis. Auf einem FGF-Workshop vor ca. 1 Jahr wurde Leitgeb diesbezüglich kritisiert, die Probanden könnten die Scheinabschirmung leicht mit einem Mini-Elektrosmogmesser entlarven.

Und wer glaubt dass die Testpersonen sowas benutzen durften? Um Elektrochonder von echten ES zu trennen muss man sowas unterbinden sonst weiss der Kandidat ja wann er sich schlecht fühlen muss. Die Gier nach solchen Messgeräten bewerte ich auch entsprechend, wozu verkaufen sich solche Geräte wie die warmen Semmeln?

Schutti

Tatsächlich gab es wohl einige Personen, die jedesmal dann eine bessere subjektive Schlafqualität angaben, wenn die echte Abschirmung angebracht war. Die parallel dazu mittels Sensoren ermittelten Schlafparameter konnten diese Aussage jedoch objektiv nicht stützen. Es wird tatsächlich gemutmaßt, dass diese Personen die Schirmwirkung mit einem Meßgerät oder Handy mit Monitorfunktion überprüft haben.

Raylauncher

Wenn die bei dieser Studie nicht besser darauf geachtet haben, dass die Probanden keine Messgeräte benutzen konnten, sind sie aber selber schuld und es ist billig hinterher den Probanden, die eine bessere Schlafqualität bei echten Abschirmungen angaben, solches ohne Beweise in die Schuhe zu schieben. So geht das nicht. An so etwas Elementares denkt je auch ein Laie. Und überhaupt: der menschliche Organismus, wozu auch der Schlaf gehört umfasst bestimmt mehr Parameter als diejenigen, die bei dieser Studie ermittelt werden.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum