Schlafstudie der TU Graz (Allgemein)

H. Lamarr @, München, Freitag, 24.02.2006, 23:53 (vor 6067 Tagen) @ Schmetterling

Wo kann man den kompletten Versuchsaufbau wie die Auswahl der Probanden, die vorhandene Feldstärke, die Frequenzen (war z.B. die in der Naehe liegende Antenne D1, D2, UMTS, E plus oder sonstwas für eine Mischung...) nachlesen? Sind die Frequenzen, neben der Feldstärke, auch gemessen worden?

Ein bißchen was davon (inkl. Weiterleitung) finden Sie hier: http://www.izgmf.de/scripts/forum/index.php?id=4278

Wie ist es, wenn man an einer Schlafstudie teilnimmt? Wie stark ist die psychische Komponente, sich beim Schlafen beobachtet zu fühlen? Ob abgeschirmt oder nicht abgeschirmt...Stellen Sie sich mal vor, ein Fremder beobachtet Sie in so einer intimen Situation.

Nein, da guckt Ihnen soweit ich weiß keiner beim Schlafen zu, das würde ich auch nicht wollen. Die Beobachtung findet mit am Körper angebrachten Messsensoren rein messtechnisch statt.

Übrigens Raylauncher, ich wünsche Ihnen keine Elektrosensibilität an den Hals. So gemein bin ich nicht. Vielleicht würde ich ES- Personen auch nicht glauben, wenn es mich nicht auch erwischt hätte.

Ja, das wenn ginge: Raylauncher zur Veranschaulichung gezielt elektrosensibel machen!

--
Jedes komplexe Problem hat eine Lösung, die einfach, naheliegend, plausibel – und falsch ist.
– Frei nach Henry Louis Mencken (1880–1956) –


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum