Schlafstudie der TU Graz (Allgemein)

Helmut Breunig, Samstag, 25.02.2006, 16:54 (vor 6067 Tagen) @ Schmetterling

Allein der Hinweis, dass die Personen, die sich für den Versuch gemeldet hatten deutlich elektrosensibler sind als die Allgemeinbevölkerung, stimmt nachdenklich.

Wie, wenn es keine Elektrosensibilität geben soll, kann man einteilen in weniger oder deutlicher elektrosensibel???
*grübel*
der Schmetterling

Hier die Vorarbeit von Prof. Leitgeb.
Vielleicht kann Ihnen dies einige Hinweise zu der Frage geben, über die (nicht nur) Sie grübeln.

Untersuchung der Schlafqualität bei elektrosensiblen Anwohnern von Mobilfunk- Basisstationen unter häuslichen Bedingungen
http://www.emf-forschungsprogramm.de/forschung/biologie/biologie_verg/bio_096_ZwB_01.pdf


Im Übrigen sowie so alles Placebo,
das wusste neulich schon Herr Kundi
http://www.izgmf.de/scripts/forum/index.php?mode=thread&id=6044&page=0&category=all&order=last_answer&descasc=DESC
und vor diesem Herr Dr. M.H.R.
http://www.forummobil.ch/de/service_content_detail.php?id=237&lan=de
Allerdings weiss man hier nicht so genau ,ob es nicht auch ganz andere Gründe als die Angst vor Mobilfunkantennen geben könnte, wenn einer nicht (mehr?) so gut schläft.
:sleeping:


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum