Gwup testet Wünschelrutengänger, heute: Bernd Textor (Esoterik)

H. Lamarr @, München, Montag, 10.08.2015, 18:38 (vor 2736 Tagen) @ Robert

Besitzt Bernd Textor als erster der 57 bisher getesteten Kandidaten eine paranormale Fähigkeit? Haben sich Fehler in den Versuchsaufbau eingeschlichen? Oder ist es einfach ein Glückstreffer?

Ich tippe auf Glückstreffer.

Damals, als 2005 die BAuA ihren von der Anti-Mobilfunk-Szene heftig kritisierten Provokationstest mit überzeugten Elektrosensiblen durchführte, gab es nicht nur einen Probanden, der in allen sechs Testdurchläufen richtig lag und 100 Prozent Trefferquote erreichte, sondern gleich deren drei. Diese Trefferkönige wurden damals nachgetestet, einer sogar 2-mal. Bei den Nachtests schnitten die Trefferkönige der ersten (und einer aus der zweiten) Runde dann nicht besser ab, als durch Zufall zu erwarten war.

--
Jedes komplexe Problem hat eine Lösung, die einfach, naheliegend, plausibel – und falsch ist.
– Frei nach Henry Louis Mencken (1880–1956) –


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum