TNO-Studie vs. ETH-Studie (Esoterik)

H. Lamarr @, München, Montag, 10.08.2015, 21:43 (vor 2734 Tagen) @ charles

(Man soll die Merkmale und Eigenschaften von Elektrosensitivität in Betracht nehmen, zum beispiel die spätere Reaktionszeit, ein Manko was bei z.B die Schweizerischen ETH Studie aucvh nicht gemacht wurde. Die später aufgetretene und gemeldete Beschwerden wurden nicht in Betracht genommen. Menschen reagieren nicht wie Lampen!)

Einspruch "Charles".

a) Einige EHS, z.B. Uli & Eva W. behaupten, sie könnten EMF-Einwirkung sofort spüren.

b) Wenn die EHS bei der ETH-Studie aus dem von Ihnen genannten Grund versagt haben, warum hat es dann bei der Original-TNO-Studie funktioniert, die im Wesentlichen nach demselben Muster wie später die ETH-Studie ablief? Wenn ich mich recht erinnere, waren im Design der ETH-Studie sogar einige Schwächen des Originaldesigns beseitigt worden.

--
Jedes komplexe Problem hat eine Lösung, die einfach, naheliegend, plausibel – und falsch ist.
– Frei nach Henry Louis Mencken (1880–1956) –


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum