Schweizer Medien trotzen dem "Querulator" (Allgemein)

H. Lamarr @, München, Donnerstag, 09.07.2015, 23:11 (vor 1900 Tagen) @ H. Lamarr

Die Vorstandsmitglieder von Gigaherz.ch, werden an ihrer Juni-Sitzung das weitere Vorgehen [...] festlegen.

Hans-U. Jakob hat sich in eine ausweglose Lage manövriert. Klagt er keck gegen die Medien, bekommt er von den Gerichten eins auf den Deckel, klagt er nicht, kriegt er von mir eins drauf. Entrinnen kann er nicht, schließlich war er es, der siegessicher die öffentliche Dokumentation seiner gebrechlichen Schritte angekündigt hat.

Harte Zeiten für den letzten Diktator der Schweiz, für den Pressefreiheit ein Fremdwort ist.

Viel ist bei dieser Juni-Sitzung nicht herausgekommen. Am 26. Juni 2015 verkündet Herr Jakob mit vielen dramatischen Worten die banale und bereits bekannte Tatsache, die angegriffenen Medien sähen sich von ihm belästigt. Das Wort "Klage" aber traut sich der Gigaherz-Präsident in seinem Beitrag nicht in den Mund zu nehmen.

Um sich auf die gewohnt schrillen Ausführungen des "Querulators" einstimmen zu können, hier vorsorglich der Vorspann seines Beitrags:

Das Schweizer Fernsehen und die zweitgrösste Schweizer Wochenzeitschrift „Schweizer Familie“ weigern sich, trotz rechtskräftigem Gerichtsurteil und trotz eingetretenen katastrophalen gesundheitlichen Folgen, die grösste je von ihnen verbreitete Falschmeldung zurückzuziehen und zu widerrufen.

Wen dieser Blödzinn nicht abschreckt, sondern Lust auf mehr gemacht hat, bitte, dieser Tunnel führt geradewegs mitten in die Alpenfestung.

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!

Tags:
Querulant, Drama-Queen


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum