Schüler der PH-Heidelberg (Allgemein)

KlaKla, Samstag, 04.07.2015, 08:36 (vor 1595 Tagen) @ H. Lamarr

Am liebsten würde ich die Verfehlungen Schelers in seinen Unterrichtseinheiten der Reihe nach abarbeiten, um an konkreten Beispielen deutlich zu machen, wie tendenziös das Material ist, mit dem der Mobilfunkgegner Schülerinnen und Schüler unterschwellig verunsichert und so potenziellen Nachwuchs für die unter Schrumpfung leidende Anti-Mobilfunk-Szene heranbildet. Doch dies alles ordentlich auszuarbeiten und zu formulieren kostet viel Zeit, die ich jetzt nicht bereit bin aufzubringen.

Was dabei herauskommt, kannst du dir im YouTube-Video mit dem Titel:
Handystrahlung - Wichtige Fakten, Tipps und Gefahren! aus dem Jahr 2013 ansehen.

Pizzamanne zeigt was er gelernt hat.

Im Video wird tendenziöse Information a la DF mit seriösen Quelle (BfS) vermengt. Da wären z.B. die EHS-Kasuistik von Dr. C. Waldmann-Selsam, die Klage: Hirntumor durch Handystrahlung, die Studie von Belo Horizonte, Zitat von Adlkofer und die Risikobewertung von Swiss Re. Es wird behauptet, die Wissenschaft sieht, da ist Strahlung, da die Krankheit aber was im Organismus wirklich passiert weiß man nicht. Es fehlt das Wirkmodell. Basisstation und W-Lan wird als gefährlich dargestellt, die Grenzwerte schützen nicht. Man hat sogar auf das IZgMF verlinkt, auf diesen Beitrag. Der Sprecher, macht deutlich dass er nur der Vermittler der Kritiker ist. Was verständlich ist denn er produziert unterschiedliche Youtube Videos in denen er u.a. den Spaßfaktor mit dem Handy bedient.

Die PR-Arbeit von DF ist, und bleibt wohl Einspurig. Und, jeden Tag steht ein Dummer auf, ....

--
Meine Meinungsäußerung

Tags:
Referenten, Elektrosmog, Heidelberg, Medienkonsum, Nachwuchs, Mischung


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum