Rot-Grünes Mobilfunk-Fachgespräch im Landtag BW (2014) (Allgemein)

H. Lamarr @, München, Samstag, 09.05.2015, 01:58 (vor 2772 Tagen)

Am 11. April 2014 fand im baden-württembergischen Landtag ein sogenanntes "Mobilfunk-Fachgespräch" der rot-grünen Fraktionen statt. Die Referenten waren:

Dipl.-Biol. Isabel Wilke (Katalyse-Institut Köln / ElektrosmogReport).
Richter a.D. Bernd I. Budzinski (Richter a.D., Verwaltungsgericht Freiburg).
Dipl.-Ing. Jörn Gutbier (Stadtrat in Herrenberg, Vorstand Diagnose Funk e.V.).
Dr. Klaus Scheler (Dozent für Physik, Pädagogische Hochschule Heidelberg).

Kommentar: Wer immer diese Referenten nach Stuttgart eingeladen hat, er war mMn nicht an einem pluralistisch-kompetenten Fachgespräch interessiert, sondern an einseitiger Meinungsbildung durch Vertreter der deutschen Anti-Mobilfunk-Szene. Ausnahmslos alle Referenten sind als organisierte Mobilfunkgegner bekannt, mindestens zwei der Referenten haben einen kommerziellen Interessenkonflikt und wie es um die Kompetenz bestellt ist, dazu gibt ein kleiner Kompetenztest Auskunft.

Weiterführendes Material
Rot-Grünes Fachgespräch Mobilfunk 11. April 2014 – Dokumentation (PDF)

--
Jedes komplexe Problem hat eine Lösung, die einfach, naheliegend, plausibel – und falsch ist.
– Frei nach Henry Louis Mencken (1880–1956) –

Tags:
Politik, Die Grünen, Landtag, Referenten, Baden-Württemberg, Anhörung, Gutbier, Scheler, Kompetenzgefälle, Wilke, Fachgespräch, Budzinski, Marwein


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum