Schrecklich: EESC hat IEMFA übersehen! (Elektrosensibilität)

H. Lamarr @, München, Montag, 08.12.2014, 13:09 (vor 1824 Tagen) @ H. Lamarr

Was sich wie die übliche Leier auf einer x-beliebigen Anti-Mobilfunk-Website liest, hat der Europäische Wirtschafts- und Sozialausschuss (EESC) verbockt, genauer eine Studiengruppe dieses Ausschusses.

IEMFA ist ein, ich meine belgischer Anti-Mobilfunk-Verein, der gerne über die Grenzen hinweg wahrgenommen werden möchte, am liebsten aber von EU-Kommissionspräsident Juncker persönlich. Der belgische Verein unterscheidet sich in diesem Streben nicht sonderlich von deutschen Vereinen.

Dummerweise hat der Europäische Wirtschafts- und Sozialausschuss (EESC) anlässlich seines "Elektrosmog-Hearings" am 4. November übersehen, den IEMFA-Verein einzuladen, obwohl der um die Ecke wohnt. Die Anhörung wurde gänzlich ohne IEMFA abgewickelt. Da aus meiner Sicht das Ergebnis der Mund-zu-Mund-Beatmung in Brüssel aber ohnehin eine erschreckend unqualifizierte Stellungnahme des EESC war, ist das Fehlen des belgischen Vereins nicht weiter aufgefallen, mit ihm hätte die Stellungnahme nicht viel schlimmer ausfallen können.

Den IEMFA aber wurmte es, nicht eingeladen worden zu sein. Und deshalb fabrizierte der Verein einen ebenso dreisprachig wie umständlich formulierten Brief (PDF, englisch, spanisch, französisch) an den bedauernswerten Ausschuss, um sich in Szene zu setzen. Der im gewohnten anti-mobilfunkerischem Ton geschriebene Brief ist allerdings so wenig gehaltvoll, dass ich mich ratlos frage, wieso sich ausgerechnet das klinisch tote hese-Projekt wieder einmal als Übersetzer von Kükengezwitscher hervor tun muss. Ich fürchte, sie wissen es selber nicht.

Der traurige Brief der IEMFA wurde schon am 4. November geschrieben, fand aber erst am 3. Dezember den Weg in die Öffentlichkeit. Und noch immer wartet die IEFMA auf Antwort aus Brüssel ...

Meine Meinung: Danke IEMFA für euren Brief, jetzt weiß sogar der EESC woran er geraten ist. Ich hatte schon Sorge, den EESC womöglich ebenfalls anschreiben zu müssen. Das kann ich mir nun ersparen. Danke, Danke, Danke!

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!

Tags:
EU-Kommission, IEMFA, EWSA


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum