Prof. Buchner und der ehemalige Tabaklobbyist (Elektrosensibilität)

KlaKla, Samstag, 24.05.2014, 07:18 (vor 2138 Tagen) @ H. Lamarr

Aus dem Artikel
Dr. Klaus Buchner: ... Vor kurzem wurden sogar zwei Lobbyisten der Mobilfunkindustrie, die stets die Unschädlichkeit der Funkwellen betont hatten, von der WHO-Arbeitsgruppe IARC (International Association on Research of Cancer) wegen Befangenheit ausgeschlossen. Das ist ein Durchbruch, der darauf hindeutet, dass sich die Politik vielleicht allmählich aus dem Einfluss von Lobbyisten löst.

Warum nur so zurückhalten mit der Namensnennung?
Diagnose-Funk hat dazu einen Brennpunkt raus gebracht, mit dem Titel: WHO lehnt Prof. A. Lerchls Mitarbeit ab
Erste Ausschlussbegründung : Professor A. Lerchl ist befangen
Zweite Ausschlussbegründung: Prof. Lerchl erfüllt nicht die Anforderungen und ist voreingenommen

Hintergründe:
IARC-Krebswertung: Schweizer Teilnehmer ausgeschlossen?
UNO lehnt Prof. A. Lerchls Mitarbeit ab
Ein paar weitere Infos zur 2B-Bewertung der IARC
Irreführungen mit Unterstützung der IARC?

Und alles scheint mVn mit der missglückten Reflex-Studie zusammen zu hängen, den Ex-Tabakobbyisten und Robert Baan. Aber da der Ex-Tabaklobbyist mit Klaus in einem Boot hockt, will er davon nix wissen.

Vorne sich stark machen für den Nichtraucherschutz und hinten mit dem Ex-Tabaklobbyisten im Duett trällern.

--
Meine Meinungsäußerung

Tags:
WHO, IARC, Mobbing, Diagnose-Funk, Buchner, Ko-Ini, Hintergrund, Ex-Tabaklobbyist, Kritikresistent, Lerchl, Intrigantenstadl, Baan, Aktivität


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum