Diagnose-Funk verbreitet Junk-Science aus der Ukraine (Forschung)

H. Lamarr @, München, Mittwoch, 30.04.2014, 13:00 (vor 3144 Tagen) @ H. Lamarr

Gemäß Google-News blieb die Pressemitteilung von Diagnose-Funk von den Medien gänzlich unerhört und auch sonst ist das Echo auf den in Stuttgart gestarteten Fesselballon sehr überschaubar, Momentan gibt es nur sechs echte Treffer, davon führen drei auf Seiten von Diagnose-Funk, einer zu einer DF nahe stehenden Seite (mowo), einer zum IZgMF und einer zu der kommerziellen Seite elektrosmog.com.

Weil ich im Suchbegriff die Anführungszeichen zur Eingrenzung der Treffer vergessen habe, gibt es heute rund 250 (echte) Treffer, von denen die allermeisten jedoch nichts mit dem eigentlichen Suchbegriff zu tun haben.

Deshalb neuer Anlauf, diesmal, und das ist der einzige Unterschied, mit Anführungszeichen. Dann bleiben gegenwärtig nur elf echte Treffer übrig, sechs davon führen in diesen Strang :cool:.

--
Jedes komplexe Problem hat eine Lösung, die einfach, naheliegend, plausibel – und falsch ist.
– Frei nach Henry Louis Mencken (1880–1956) –


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum