Ukrainische Forschergruppe im Elektrosmog-Report (Forschung)

H. Lamarr @, München, Mittwoch, 30.04.2014, 12:16 (vor 3137 Tagen) @ Dr. Ratto

Der Strang hier zeigt mMn ziemlich unmissverständlich, dass das Yakymenko-Editorial keinen respektablen wissenschaftlichen Rang hat. Betrachtet man das Editorial Yakymenkos dagegen durch die Brille des "Elektrosmog-Report"s, dann ist die Wahrnehmung nicht nur eine völlig andere, sondern sogar gegensätzlich. In der Vorschau auf die Mai-Ausgabe des sogenannten Fachinformationsdienstes für Profiteure der E-Smog-Panikmache heißt es unangemessen überschwänglich:

Hochfrequenzwirkung;
Oxidativer Stress durch niedrige Feldstärken bewiesen

Forscher aus der Ukraine, den USA und Brasilien haben die wissenschaftlichen Veröffentlichungen zu oxidativem Stress in Zellen durch Radiofrequenzen durchforstet und festgestellt, dass 92,5 % (76 von 80) der Arbeiten eindeutige schädliche Wirkungen der Strahlung zeigen. (I. Yakymenko et al. 2014)

Von ähnlicher Güte ist an gleicher Stelle der Teaser für die Würzburger Tagung:

Mobilfunktagung in Würzburg:
Gesundheitsrisiken der drahtlosen Kommunikation erörtert

Die Tagung mit dem Thema „Langzeitrisiken des Mobil- und Kommunikationsfunks”, die mit über 230 Teilnehmern sehr gut besucht war, fand am 5. April 2014 in der Festung Marienberg in Würzburg statt. Der Veranstalter, die Kompetenzinitiative zum Schutz von Mensch, Umwelt und Demokratie e. V., hatte hochrangige Wissenschaftler aus dem In- und Ausland eingeladen, Vorträge zu halten. Tagungsbericht von Isabel Wilke.

Das ist aus meiner Sicht alles so verdreht, dass Frau Wilke sich nicht auf den Beinen halten dürfte. Ich blicke von außen auf das sich drehende Karussell, Frau Wilke sitzt in ihrem kleinen roten Feuerwehrauto, bimmelt wie wild, und alles um sie herum scheint still zu stehen.

--
Jedes komplexe Problem hat eine Lösung, die einfach, naheliegend, plausibel – und falsch ist.
– Frei nach Henry Louis Mencken (1880–1956) –

Tags:
, Yakymenko


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum