Zwergenaufstand (Allgemein)

Lilith, Sonntag, 09.02.2014, 13:47 (vor 3216 Tagen) @ Lilith

Liebe Eva,

Sie schreiben im Forum des zweifelhaften Portals "Gigaherz" über Ihre Schwierigkeiten mit einigen Aussagen "Lilith"s.

In dem von Ihnen herbeiphantasierten "Argumentationsnotstand" befinde ich mich bezüglich der von Ihnen und Ihren Gesinnungsfreundinnen und -freunden über Jahre hinweg vorgetragenen sogenannten Mobilfunkkritik aber sicher nicht.

Die Sache ist bloß: Es lohnt sich nicht, mit Ihnen zu diskutieren.

Sie und Ihre Gesinnungsfreunde hören nicht zu und lesen nicht hin. Will heissen, Sie haben schlicht keine Achtung vor den Argumenten anderer, und damit auch nicht vor deren Person. Es fehlt bei Ihnen und Ihren Freunden völlig an einer Bereitschaft, sich mit Hinweisen überhaupt auseinanderzusetzen, die Ihre pausenlos verbreiteten Alarmbotschaften auch nur sachte relativeren würden. Stattdessen selektieren Sie sich in Ihren zahllosen Befindlichkeitsschilderungen sogenannte "Beweise" zusammen, wie es Ihnen passt. Im Zweifelsfall erwähnen Sie Ihr Kopfweh, das Sie vielleicht sogar wirklich plagt, und gegen diese "Wahrheit" soll dann kein argumentatives Kraut gewachsen sein - das ist die Hoffnung, die Sie derartige Schilderungen einbringen lässt.

Sie und Ihre Gesinnungsfreunde haben sich mit Ihrer eifrigen, aggressiven und in Teilen wahnhaft anmutenden "Mobilfunkkritik" einen psychischen Schutzwall errichtet. Sie befassen sich dagegen niemals ernsthaft, ergebnisoffen, mit seriösen Hinweisen, Nachrichten, Studien, Diskussionsbeiträgen, die Ihren Überzeugungen widersprechen oder diese wenigstens relativieren könnten. Sie wollen wirklich nichts anderes hören als das, was Sie selbst ohnehin behaupten.

Also sind uns Andersdenkenden angesichts des irrationalen Absurdistans, das Sie und Ihre Gesinnungsfreunde sich zurechtgezimmert haben, die Mittel des Scherzes, der Satire, der Ironie völlig friedliche und legitime Mittel, überhaupt noch eine Auseinandersetzung mit Ihrer Szene zu gestalten. Auch der geschäftstüchtig betriebene Isolierdecken-, Hausabschirm- und Standortplanungs-Schabernack, mit dem die etwas Gewitzteren innerhalb Ihrer Szene auf dem Dorf das Geld einsammeln, fordert den humorigen Umgang damit geradezu heraus.

Sie selbst haben schon vor Jahren öffentlich, ungebeten und stets in der Ihren Beiträgen anhaftenden anklagenden Penetranz, darauf hingewiesen, dass Sie in Ihrem Haus nicht mehr leben können. Es werde dort immer schlimmer, und die Schuldigen kannten Sie ja auch bereits von Anfang an. Mittlerweile sind im Umfeld Ihres Hauses je nach Tageszeit 3 - 8 WLAN-Stationen aktiv, Sie selbst sitzen immer noch jeden Tag eifrig vor Ihrem emissionsträchtigen Computer und verbreiten immer noch Ihre Wiederholungen ohne Neuigkeitswert unverdrossen weiter. Insoweit kann man zusammenfassen, dass die Dramatisierungen bezüglich Ihrer behaupteten Zustände keinen oder nur einen verschwindend geringen Wahrheitsbezug hatten. Hierzu ist inzwischen alles gesagt.

Seit einigen Jahren nutzen Sie nun aber für Ihre "Öffentlichkeitsarbeit" eine Plattform, auf der gegen Menschen und deren Arbeit agitiert und gehetzt wird. Gegen Menschen, die Sie und Ihresgleichen zumeist noch nicht einmal kennen. Diese Plattform musste inzwischen den deutschen Provider aufgeben. In Deutschland ist das Verbreiten derartiger Hetzereien nämlich ein rechtliches Risiko. Das wissen Ihre hetzenden Freunde vermutlich gut genug, um dieses Treiben also auf einer Schweizer Seite weiter durchzuführen. Auf Schweizer Territorium fühlen die sich in diesem Treiben sicher - es offenbart sich hier die Denkwelt kleiner Ganoven.

Die Moderation des Forums, in dem Sie aktiv sind und das Sie durch Ihre Teilnahme unterstützen, besorgt eine Dame, die sich als Biederfrau gibt und die -wie Sie- zumindest vermag, anständiges Deutsch zu schreiben. Die aber dennoch nahezu jeden Schmutz freischaltet, der dort in verachtenswert unverschämter Form gegen andere Menschen, Wissenschaftler, gegen Kenner der Materie eingestreut wird. Sie befinden sich dort also inmitten eines Pulks von Hetzern, denen Sie als Schmuck und Fassade dienen. Sie sind dort die angeblich leidende "Elektrosensible", die das miese Spiel mit ihren Opfer- und Jammer-Beiträgen notdürftig "seriös" halten soll. Ich denke das sollte Ihnen ab und zu mitgeteilt werden.

Glauben Sie also wirklich, dass Sie ausgerechnet in dieser Umgebung einen Anspruch darauf haben, es müsse sich jemand mit Ihren dort geschilderten Befindlichkeiten und Aufdringlichkeiten sachlich auseinandersetzen? Das funktionierte doch noch nicht einmal hier. Mit Ihrem auch hier offenbarten, störrischen Unwillen zur Selbstkritik sind Sie inzwischen genau dort gelandet, wo es Sie mit dieser Geisteseinstellung notwendig hat hintreiben müssen: In einem geistigen Ghetto, in dem man vor sich hin schwatzt, hetzt, wütet, lügt und diffamiert. Und in dem die dortigen Teilnehmer einander übrigens so gut wie nichts zu sagen haben - auch das ist, zum Schluss bemerkt, eine interessante Eigenheit Ihres Schweizer Stammforums.

Lilith

--
Meine Beiträge sind als Meinungsäußerungen aufzufassen. Die Meinungsäußerungsfreiheit ist ein in allen zivilisierten Ländern gesetzlich geschütztes Grundrecht.

"Wer die Dummbatzen gegen sich hat, verdient Vertrauen." (frei nach J.-P. Sartre)

Tags:
Befindlichkeitsstörung, Abschirmung, Lügen, Notlage, Schmierfink, Obermenzing, Rettungsdecke, Hasstiraden, Gerüchte, Gossensprache, Diffamieren


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum