Grenzwertsenkung: Antrag vom Plenum abgelehnt (Allgemein)

H. Lamarr @, München, Freitag, 26.07.2013, 10:37 (vor 2816 Tagen) @ H. Lamarr

Die Vorläufigkeit der ablehnenden Beschlussempfehlung des Ausschuss für Umwelt und Gesundheit wurde aufgehoben. Jetzt empfiehlt der Ausschuss ohne Einschränkung dem Plenum des Landtags die Ablehnung des Antrags der Grünen.

Am 16. Juli 2013 kam kurz & bündig was kommen musste:

Beschluss des Bayerischen Landtags

Der Landtag hat in seiner heutigen öffentlichen Sitzung beraten und beschlossen:

Antrag der Abgeordneten Margarete Bause, Dr. Martin Runge, Ulrike Gote, Anne Franke, Ludwig Hartmann, Eike Hallitzky, Christine Kamm, Dr. Christian Magerl, Thomas Mütze, Adi Sprinkart, Claudia Stamm, Susanna Tausendfreund und Fraktion (BÜNDNIS 90/DIE GRÜ-NEN) Drs. 16/16247, 16/17548

Elektrosmog - Forderung nach niedrigeren Grenzwerten im Sinne der Vorsorge

Ablehnung

Kommentar: Unter den Antragstellern ist Dr. Christian Magerl. Er leitete am 5. Juli 2012 die öffentliche Anhörung des Umweltausschusses zu Elektrosmog und hatte so Gelegenheit, sich von den fachlichen Qualifikationen diverser Mobilfunkkritiker selbst ein Bild zu machen. Dass er dennoch den noch dazu schlecht begründeten Antrag auf Grenzwertsenkung unterstützt hat, finde ich enttäuschend. Während der Anhörung machte Magerl auf mich nicht den Eindruck, dass er sich von Geschwafel beeindrucken lässt.

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!

Tags:
Die Grünen, Landtag, Grenzwertsenkung, Anhörung, Wahlkampf, Runge, Franke


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum