Betroffene (Allgemein)

Lilith, Donnerstag, 18.07.2013, 04:52 (vor 3017 Tagen) @ Lilith

Der "Gigaherz"-Laden funktioniert mehr wie eine Karikatur auf schlimmere, beängstigendere Zeiten (Führerprinzip, treu ergebene Gefolgschaft aus Dummbatzen wie z.B. "Mahner"). Man kann es also weiterhin mit (schwarzem) Humor nehmen, was dort vonstatten geht.

Lustig, dort schrieb Teilnehmerin Eva gerade:

"Kürzliche Messung in meinem Garten zwischen 4000 und über 8000 µW. Alles - man vergebe es mir Sünderin - für Narren, die aus 18 Mill. Songs einen auswählen müssen und in 7sec. ein ganzes Album herunterladen."

Es werden also möglicherweise jeden Tag etliche Pop- und Rock-Alben durch Teilnehmerin Evas Garten hindurchgeladen. Da erhebt sich doch die Frage, ob die aktuell gestreamte Musik auch einen Einfluss auf die Gärten und Menschen haben kann, durch die die Musik ja somit quasi hindurchgeladen wird.

Vermutlich hat Teilnehmerin Eva einen Nachbarn, der ständig Death-Metal-Alben herunterlädt. So ein Dauerzustand muss einen betroffenen Nachbarn natürlich anhaltend aufregen, ohne dass man lokalisiert, woher die Aufregung überhaupt kommt. Ist eigentlich nur logisch. Und in Schwarzenburg in der Schweiz wohnt wahrscheinlich einer, der jede Nacht Hitlermärsche streamt. Auch dies scheint keinen günstigen Einfluss auf das geistige Wohlbefinden der Nachbarn zu haben. So etwas gehört verboten.

--
Meine Beiträge sind als Meinungsäußerungen aufzufassen. Die Meinungsäußerungsfreiheit ist ein in allen zivilisierten Ländern gesetzlich geschütztes Grundrecht.

"Wer die Dummbatzen gegen sich hat, verdient Vertrauen." (frei nach J.-P. Sartre)


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum