Hesse: Desinformation mit relativem Immissionszuwachs (Allgemein)

H. Lamarr @, München, Montag, 21.01.2013, 12:47 (vor 3659 Tagen) @ H. Lamarr

So, ich denke das genügt schon, um zu zeigen, dass die relative Werteangabe des Zuwachses so gut wie nichts aussagt über die tatsächliche Immission an einem Ort, denn der Messpunkt 11.1 mit gruseligen 9650 % Zuwachs hat dennoch eine erheblich geringere Gesamtbelastung als Messpunkt 12.3 mit nur 75 % Zuwachs.

Er begreift es einfach nicht, viel Geschwafel, sich auf andere berufen aber leider kein einziger substanzieller Fakt. Nicht mal die „arithmetische Exkursion“ stimmt, denn die 40 % sind der Median, nicht der arithmetische Mittelwert. Darüber mit "Hesse" zu diskutieren, was dies bedeutet, ist jedoch aus meiner Sicht zwecklos.

--
Jedes komplexe Problem hat eine Lösung, die einfach, naheliegend, plausibel – und falsch ist.
– Frei nach Henry Louis Mencken (1880–1956) –

Tags:
Schwadronieren, Trio, Inkompetenten


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum