Diagnose-Funk aktualisiert Satzungs-PDF heimlich (Allgemein)

H. Lamarr @, München, Samstag, 22.12.2012, 12:47 (vor 3270 Tagen) @ H. Lamarr

Oder weiß jemand eine plausible Erklärung, die den Vorstand von Diagnose-Funk Deutschland besser aussehen lässt?

Auch folgendes Szenario ist denkbar:

Die neue Satzung vom 24. März 2012 wurde ordentlich beschlossen, jedoch wurde es versäumt, ein neues PDF anzufertigen und auf die Website zu stellen. Das PDF mit der überholten alten Satzung durfte dort munter weiterleben.

Das Versäumnis wurde erst nach acht Monaten offensichtlich, als "Lilith im November eine Passage aus der alten Satzung zitiert und moniert. Jetzt erst bemerkt der Webmaster von Diagnose-Funk seinen Fehler, er fertigt innerhalb eines Tages am 25. November schnell ein PDF der neuen Satzung an, und ersetzt damit das alte PDF mit der überholten Satzung. Da er dies heimlich macht und nicht dokumentiert, entsteht der Eindruck, dass am 25. November nicht nur das PDF, sondern (auch) die Satzung selbst heimlich aktualisiert wurde.

Für die wohlwollendere Interpretation spricht, dass der Dateiname der veralteten Satzung auch in dem Link erkennbar ist, den "Lilith" im Posting vom 24. November nennt.

Egal welche Interpretation nun zutrifft, es ist der Mangel an Transparenz, der den Anti-Mobilfunk Verein so oder so in die Bredouille bringt. Im günstigen Fall ist es nur Schlamperei, im ungünstigen Fall geht es vermutlich in Richtung Urkundenfälschung.

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!

Tags:
Täuschung, Intransparenz, Heimlich


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum