peta: Beschiss bei Protest-Emails! (Allgemein)

Alexander Lerchl @, Mittwoch, 14.11.2012, 22:23 (vor 3671 Tagen) @ H. Lamarr

Angeblich sind schon über 5500 Emails an mich geschickt worden. Ich habe mal die Probe aufs Exempel gemacht und mir selbst den vorbereiteten Text geschickt, und zwar mit falschem Namen und mit falscher Email-Adresse. Nach dem Klicken des Senden-Buttons veränderte sich das Bild, ich konnte keine neue Mail verschicken.

Bis dahin kann ich Ihnen noch folgen.

Aber: die o.a. Adresse war nur geringfügig verändert, es wurde ein "#thx" hinzugefügt. Nächster Schritt: Löschen von "#thx", neue gefakte Mail geschrieben.

Dafür bin ich leider nicht intelligent genug, auch das noch zu verstehen.

Beide sind angekommen.

Aha :confused:, aber wo ist jetzt der Beschiss?

Sie geben ein:
http://www.peta.de/web/jacobsuniversity.6604.html
und lassen eine Email los.
Dann erscheint
http://www.peta.de/web/jacobsuniversity.6604.html#thx
Keine weitere Möglichkeit, eine Email abzuschicken.
Sodann löschen Sie in der http-Adresse "#thx"
und los gehts

Mit anderen Worten: 2 oder 3 Schreiberlinge können einen vermeintlichen Shitstorm auslösen.

--
"Ein Esoteriker kann in fünf Minuten mehr Unsinn behaupten, als ein Wissenschaftler in seinem ganzen Leben widerlegen kann." Vince Ebert

Tags:
Shitstorm


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum