HPA-Report 2012: Keine Belege für Schädlichkeit von Mobilfunk (Allgemein)

H. Lamarr @, München, Sonntag, 29.04.2012, 12:52 (vor 3295 Tagen)

Auszug aus heise online:

Mobilfunk: Weiterhin keine Beweise für Schädlichkeit
Für mögliche Gesundheitsschäden durch Mobilfunkstrahlung gibt es auch weiterhin keinen Beleg. Das geht aus einem Bericht der britischen Gesundheitsbehörde HPA (Health Protection Agency) hervor, der am Donnerstag bekannt gemacht wurde.

Wissenschaftler der Expertenkommission AGNIR (Advisory Group on Non-ionising Radiation) haben dafür zahlreiche Studien gesichtet. Ihr Ergebnis: Menschen, die einer Strahlung innerhalb der britischen Grenzwerte ausgesetzt waren, wiesen keine erkennbaren Symptome auf. Auch eine Wirkung der hochfrequenten elektromagnetischen Felder auf nach eigenen Angaben elektrosensible Menschen konnte nicht festgestellt werden. Ebenfalls wurden keine Hinweise darauf gefunden, dass Hirntumore und andere Krebserkrankungen gefördert und Fruchtbarkeit sowie Herzgesundheit geschädigt würden.

Hintergrund
Zusammenfassung der HPA zum Elektrosmog-Gesundheitsreport 2012 (englisch)
Download des aktuellen Reports

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!

Tags:
Krebs, Fruchtbarkeit, HPA, AGNIR


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum