W-LAN-Versorgung eines Gebäudes (Allgemein)

H. Lamarr @, München, Samstag, 23.04.2011, 20:54 (vor 3678 Tagen) @ Kuddel

Gigaherz veröffentlicht "reale" Messergebnisse (NF+HF) vom Tagungsraum

Einspruch, Euer Ehren!

Denn wenn es blöd läuft, misst Gigaherz ausgerechnet in einem Moment mit geringer Nutzung des W-LAN-Hotspots. Bei heftiger Nutzung kann der Hotspot aber eine Verzehnfachung der Emission leisten. Da sieht dann womöglich ein EHS, wenn er zufällig einen dem W-LAN-Hotspot nahen Sitzplatz bekommen hat, alt aus.

Die Abschaltung des kommerziellen W-LAN-Hotspots im Hotel, wie sie Hans-U. Jakob angekündigt hat, kommt mir noch immer reichlich spanisch vor.

Wissen Sie mehr über solche Hotspots, ob da z.B. ein zentraler Router werkelt und in den einzelnen Sektionen eines Versorgungsvolumens vielleicht zehn oder 20 Repeater (WDS) die Versorgung gewährleisten? Da könnte ich mir dann vorstellen, dass Jakob sein Bestrahlungsproblem durch selektives Abschalten in den Griff bekommen könnte - vorausgesetzt Swisscom erlaubt ihm das Herumfingern am nächstgelegenen Repeater.

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!

Tags:
Indoor, Hotspot, Repeater


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum