Trick 18: Desinformation mit Leserbriefen (Allgemein)

H. Lamarr @, München, Montag, 05.07.2010, 13:47 (vor 5094 Tagen) @ Eva Weber

Es war mir klar, dass Sie sofort herausfinden, dass ich den Leserbrief geschrieben habe.

Sie (statt sie) heißt ich, gefunden hat den Leserbrief aber "Robert".

Übrigens, wenn ich es denn könnte, hätte ich diesen ganz einfach hier eingestellt und schon manch Anderes.

Das Original wäre gar nicht nötig gewesen, es hätte ein klitzekleiner Hinweis der Art genügt: meinen Leserbrief, statt den einen. Damit wäre mühelos alles klar gestellt gewesen.

Dass Sie hier meine Leserbriefe verlinken, finde ich gar nicht so schlecht. Dann weiß jeder was ich denn so geschrieben habe und wofür ich gerügt werde.

Wir nennen das Fakten schaffen.

Man darf Leserbriefe schreiben!

Niemand bestreitet das.

Ob gegen oder für Bär Bruno, ob gegen oder für ein Rauchverbot, ob gegen oder für Bischof Mixa, ob gegen oder für einen Politiker usw.

Ja, doch es gibt Grenzen juristischer Art (Beleidigungen) und moralischer Art (Verantwortung).

...

Mit unglaublicher Brutalität wird heute vorgegangen, die mich vermuten lässt, dass bereits Hemmschwellen, über die ein normaler Mensch unzweifelhaft verfügt, verloren gegangen sind.

Lesen Sie mal zum Maßstabsjustage nach, welche Gewaltexzesse es im 30-jährigen Krieg gegeben hat oder während der französischen Revolution.

...

Also alles was recht ist, Frau Weber, ich finde Passagen, wie die oben fett markierte, für reichlich verantwortungslos, Sie verbreiten damit pure Desinformation!

Sie finden das was ich geschrieben habe für verantwortungslos! Ich verbreite pure Desinformation!

Ja klar, für mich ohne jede Frage. Sie werden Petrus später mal einiges zu erklären haben und sich Rausreden in der Art, ich hab's doch nicht gewußt, können Sie dann auch nicht geltend machen, denn wir haben Ihnen hier ja schon den einen oder anderen Zahn gezogen.

Ich bezog mich auf einen Bericht vom 14.4.2008 des RUSSIAN NATIONAL COMMITTEE ON NON-IONIZING RADIATION PROTECTION (sozusagen die russische ICNIRP)

Das scheint mir eher die russische SSK zu sein. Sie beziehen sich gerne auf Russland, das für seine Wahrung der Menschrechte ja "weltberühmt" ist. Wenn rund 198 SSKs anderer Staaten das Gegenteil oder gar nichts dazu sagen, dann scheint sie das nicht zu irritieren. Also noch einmal, Frau Weber: Wenn eine einzige SSK warnt, dann heißt das nicht mehr als: Augen auf halten und wachsam sein. Mir ist nichts darüber bekannt, dass die "Warnung" der russischen SSK im eigenen Land irgendwelche Konsequenzen gehabt hätte. Wenn Sie es besser wissen, dann bitte her damit.

Children And Mobile Phones: The Health Of The Following Generations Is In Danger
"Electromagnetic field is an important biotrop factor, affecting not just a human health in general, but also the processes of the higher nervous activity, including behavior and thinking. Radiation directly affects human brain when people use mobile phones...

Besonders herausheben möchte ich noch einmal: "... affecting....the processes of the higher nervous activity, including behavior und thinking. Radiation directly affects human brain...

Soso, Frau Prof. Dr. med Weber - und daraus also schließen Sie nun im kühnen Bogen, dass "irgendwie" die Gewaltbereitschaft von Jugendlichen darauf zurückzuführen ist. Zufällig auch ein passendes Wirkmodell zur Hand? Es gibt keines. Warum nicht? Weil Ihr Verdacht mit Verlaub das ist, was der Volksmund unter Altweibergewäsch zusammenfasst, pure Spekulation. Und wenn Sie diese als solche gekennzeichnet hätten, wäre auch nichts dagegen zu sagen, Sie aber stellen Ihre Spekulation faktisch als Tatsache hin. Und das ist unseriös.

Jeder darf seine Meinung kund tun, Sie aber verbreiten mit Ihren wüsten Behauptungen mMn gezielt eine latente Angst bei anfälligen Leuten in der Bevölkerung, ...

Als von Mobilfunk Betroffene sehe ich hierin keine von mir verbreitete "wüste" Behauptung, die Angst erzeugen will "BEI ANFÄLLIGEN LEUTEN".

Und was SIE nicht sehen soll es nicht geben? Frau Weber! :no:

Nennen Sie mich bitte nicht unchristlich und dazu noch das Gebot "Du sollst nicht falsches Zeugnis ablegen!"

Sie Streuen mit Ihren unbelegten Behauptungen Ängste in der Bevölkerung, Sie sind daran beteiligt, dass etwa 30 % der Deutschen bei Umfragen sagen, der Mobilfunk wäre ihnen nicht ganz geheuer. Information beruht auf prüfbaren Fakten, Desinformation beruht auf subjektiven Wahrnehmungen und Behauptungen. Sie sollten sich in Ihrer Rolle als EHS-Frontfrau bitte endlich mal den Fakten zuwenden und den Behauptungen den Laufpass geben.

Vermutlich kommen Sie aber soeben von einem EHS-Thing in Frankreich zurück, wo Sie sich im Kreise der Szene mal wieder so richtig mit frischen Behauptungen volltanken konnten.

Herr Prof. Lerchl, Leiter der SSK NIS, zuständig für den Schutz von Bevölkerung und Natur vor Beeinträchtigung und Schädigung durch elektromagnetische Wellen, erhielt vor kurzem Studiengelder von Euro 600.000 für Studien an Ratten in Bezug auf Auswirkung von EMF auf Kinder, mit "HOCHSTER PRIORITÄT". Kürzlich in einem TV-Beitrag "Risiko Handy" antwortete er auf die Frage eines Redakteur, ob er denn seinen Kindern ein Handy geben würde "OHNE BEDENKEN".

Selbst wenn ich ein Funk-Freak wäre wie Sie, gäbe mir das zu denken!

Wieso, ich mach's genau so und der Rest der Welt ebenso. Die Anzahl der Geisterfahrer ist wirklich nur sehr sehr klein, auch wenn ihnen das Thing in Frankreich das Gefühl gegeben haben sollte, 100 an der Zahl zu sein.

Ich leide unter dieser Technik!

Sie glauben, unter dieser Technik zu leiden. Es könnten auch ganz andere Zusammenhänge sein.

Es wird aber wohl leider so sein müssen, dass erst dann, wenn die meisten Menschen und die Natur dadurch in ihrem Befinden stark beeinträchtigt sind, man in letzter Konsequenz zugeben muss: Mensch und Natur sind nicht irgendein elektronisches Gerät!

Märchenstunde? Dieses Märchen wurde mir schon 2002 erzählt und mit Augenrollen angekündigt, in spätestens 5 Jahren würde es uns "erwischt" haben. Stuss, Frau Weber, alles nur Stuss. So wie der Stuss, dass zu Pfingsten die Wiedereinführung der D-Mark knapp gescheitert sei und jetzt ein neuer Termin von Merkel und Ackemann gesucht wird. Stuss, den Sie mühelos im Internet nachlesen können, Stuss, der durch Weitersagen aber eben nicht wahrer wird. Lassen Sie ab von Stuss-Behauptungen, Sie schaden damit nachhaltig Ihrem Ruf.

Ich selbst habe keine Kinder und ich bin 70 Jahre alt. Also, warum mache ich das? Aus ideologischem Eifer?? Sie kämpfen für eine technische "Sache" und ich für Menschen, Bäume und Bienen.

Ich kämpfe nicht für eine technische Sache: Ich kämpfe gegen die Desinformationsgeneratoren in der Mobilfunkdebatte weil ich nur eines wissen will: die Wahrheit, ob Funk krank macht oder nicht. Mit diesem Ansatz komme ich zwangsläufig in Konflikt mit Ihnen, denn Sie schütten die Wahrheit mit Bergen an Desinformation zu, die Neulinge nicht durchschauen können und daher eine gewisse Wirkung haben. Ehrenhaftes kann ich in Ihrem Tun aber nichts sehen.

--
Jedes komplexe Problem hat eine Lösung, die einfach, naheliegend, plausibel – und falsch ist.
– Frei nach Henry Louis Mencken (1880–1956) –

Tags:
Leserbrief, Moral, Trick, Schilddrüse, offene Frage


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum