Neuer Vorschlag für einen objektiven EHS-Test (Allgemein)

H. Lamarr @, München, Donnerstag, 15.04.2010, 17:11 (vor 4674 Tagen) @ Fee

Oder genaueres Hinterfragen, was da mit Frau Sohmer los ist, wie sie z.B. zu Tests steht, was Ärzte, Nachbarn, ehemalige Kollegen, DRV, Krankenkasse, Wissenschaftler speziell zu ihrem Fall sagen.

Solch öffentlich gemachter Klatsch und Tratsch durch Schnüffelei könnte Ihnen und andern so passen, es würde jedoch das Recht auf Diskretion und Menschenwürde verletzen, das auch für ES gelten sollte.

Ihren Ärger, "Fee", kann ich gut nachvollziehen, ja, EHS müssen es geradezu als störend empfinden, wenn sie nicht mehr ungestört ihre Behauptungen zu EHS in die Welt setzen dürfen, und die der Rest der Menschheit dann gefälligst widerspruchslos zu glauben hat. Würd' mich an Ihrer Stelle vermutlich auch stören, wenn lästige Skeptiker, die vom Glauben abgefallen sind, so etwas ekliges wie Fakten fordern, Fakten, von denen sich EHS bekanntlich in keiner Weise irritieren lassen.

Was mir der Beitrag tatsächlich Neues vermittelt hat ist, dass quasi um die Ecke bei der BfS-Außenstelle München-Neuherberg eine Befeldungskammer vorhanden ist ...

Nach spätestens fünf durchgeführten solcher "Provozierungsstudien Feld ein, Feld aus, spüren sie was in mehreren Umgängen" hätte man merken können, dass ES keine Lampen sind und diese Art von Studien zur Erforschung von ES nicht taugen. Dass danach noch insgesamt mehr als 32 Studien dieser Art durchgeführt worden sind, zeigt eher, dass es darum ging, zu zeigen, dass es keine ES geben soll.

Schalten Sie doch bitte mal Ihre Gebetsmühle ab, "Fee", denn Ihr Argument wird durch beständiges Wiederholen nicht besser. Es verfestigt vielmehr der Eindruck, dass sich EHS mit allen möglichen und unmöglichen Mitteln vor Tests drücken möchten, um ein Versagen zu 100 Prozent auszuschließen. Ich behaupte, für Sie würde eine Welt zusammenbrechen, wenn Sie sich eingestehen müssten, dass Ihre EHS einer objektiven Prüfung nicht standgehalten hat. Und weil Sie das wissen, meiden Sie mit einem Sammelsurium an Ausflüchten den Test, der Ihre Illusion zerstören könnte. Bevor Sie jetzt wütend werden lesen Sie bitte weiter, denn es kommt für Sie noch schlimmer.

Warum bislang alle EHS-Tests Sch...e waren
Sie sagen, dass ein EHS durch wiederholte Beaufschlagung mit einem Feld so "aufgeladen" wird, dass er die feldbehaftete Testphase nicht mehr von der feldfreien unterscheiden kann. Und deshalb wären alle diese teuflischen Provokationstests, die kein EHS je bestanden hat, für die Katz' gewesen. Ja? Glauben Sie wirklich, mit diesem Argument einen Punkt machen zu können? Ja?

Ein neuer blitzsauberer EHS-Test ohne Haken & Ösen
Gut, dann lade ich Sie oder besser einen Blitzwahrnehmer wie Uli W. oder Suzanne S. nach München zum BfS in die Befeldungskammer ein, vielleicht kann ich das BfS sogar bequatschen, die Kosten dafür zu übernehmen. Dort in der Kammer wiederholen wir das kleine Experiment aus dem Film, allerdings mit einer speziellen EHS-Anpassung: Es gibt nur 1 Befeldung (!) in einer vorab vereinbarten und für den Probanden ungefährlichen Intensität. Die Aufgabe des Probanden ist extrem simpel: Sobald der den Befeldungseintritt erkennt, soll er ein Knöpfchen drücken. Damit dieses Verfahren statistisch Sinn ergibt, muss natürlich die Verweildauer des Probanden in der Kammer so verlängert werden (z.B. auf 2 Stunden), dass es sehr unwahrscheinlich ist, den Befeldungseintritt zufällig richtig zu melden. Verstehen Sie? Bei diesem Versuch scheidet ein "Aufladen" infolge mehrfacher Befeldung komplett aus, es genügt völlig, 1-mal den richtigen Zeitpunkt zu treffen. Danach darf sich der Proband feldfrei erholen solange er will, bis dieser Test wiederholt wird. Sollten Sie oder ein anderer EHS auf diese Weise eine signifikante Trefferquote von maximal 5 % Zufallswahrscheinlichkeit erreichen und diesen Wert zur Sicherheit in einer Wiederholung der Prozedur noch einmal schaffen, dann werde ich mich vor Ihnen oder wem auch immer verneigen und um Abbitte ersuchen. In allen anderen Fällen geht das gewohnte Gewürge ob es echte EHS gibt oder nicht einfach so weiter wie bisher.

Was sagen Sie dazu? Das neue Testdesign hat nicht mehr den Mangel, den Sie oben vorgebracht haben. Also, darf ich Ihr Kommen schon dem BfS mitteilen? Der Standort des BfS liegt vor den Toren Münchens in einer feldarmen Ecke, vom Hotel zum BfS müssten Sie an keinem Sendemasten vorbei, der Sie "aufladen" könnte. Ich würde mich freuen, Sie mal persönlich kennen zu lernen. Oder klemmt es jetzt womöglich an etwas anderem?

--
Jedes komplexe Problem hat eine Lösung, die einfach, naheliegend, plausibel – und falsch ist.
– Frei nach Henry Louis Mencken (1880–1956) –

Tags:
ES-Test, EHS-Test, BfS, Provokationstest, Illusion, Test, Eigenleistung, Fee


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum