100 mW/m² in Gewerbe- und Industriegebieten (Allgemein)

H. Lamarr @, München, Samstag, 27.03.2010, 14:45 (vor 3523 Tagen) @ H. Lamarr

... mit dem beharrlichen Verfolgen des sogenannten Attendorner Mobilfunkkonzepts ...

War mir bislang auch noch nicht klar, dass dieses Konzept 100 mW/m² (Milliwatt) im Bereich der Gewerbe- und Industriegebiete zulässt, in Wohngebieten 1 mW/m². Da ich in einem sogenannten gemischen Wohngebiet lebe (Wohnbauten + Gewerbe), wäre ich bei den 100 mW/m² mit dabei. Ganz schön happig. Tatsächlich ist die Funkfeldbelastung in meiner Wohnung trotz Umzingelung mit Sendemasten ums Tausend- bis Zehntausendfache niedriger. Es dürfte heute infolge der Netzverdichtung mMn kaum noch öffentlich begehbare Stellen geben, wo 100 mW/m² auch nur annähernd erreicht werden. So gesehen ist dem Mobilfunkkonzept infolge Netzverdichtung die Grundlage (für Gewerbe- und Industriegebiete) entzogen worden, es wurde von der Zeit überrollt.

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!

Tags:
Wohngebiet


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum