Geldrollen: Halbwahrheiten sind schlimmer als Lügen (Allgemein)

M. Hahn, Donnerstag, 17.03.2005, 21:06 (vor 5733 Tagen)

Sie zitieren mein Posting im Elektrosmoginfo-Forum mit den Worten:
"Auf Seiten der Betreiber gibt es massive Zweifel an der Existenz dieses Effekts"

Was meine Zweifel betrifft stimmt das. Nicht weils ehrenrührig wäre, nur der guten Ordnung halber und weil Sie so etwas nicht ohne Absicht schreiben:

Ich bin jedoch nicht Angestellter eines Betreibers oder sonstwie mit diesen verbandelt. Dass Ihnen das bei kritischen Frage(r)n vielleicht lieber wäre, um die Sache einfacher abtun zu können, mag sein.
Oder vielleicht reicht es Ihnen bereits, wenn man in einer bestimmten Frage mit Betreibern einer Meinung ist, und dann ist man auf "deren Seite"?

Abgesehen von diesem Schwarz-Weiß-Denken: Wieder ein Lob für die Subtilität Ihrer "Berichterstattung":
Meine von Ihnen verlinkte Frage sollte eigentlich deutlich machen: Es gibt über Behauptungen hinaus auch nicht ansatzweise etwas wissenschaftlich Ernstzunehmendes zum Thema "Geldrolleneffekt".
Angesichts dieser Tatsache, auch von Ihnen nicht zu bestreiten, dann von "Waffengleichheit", "Pattsituation" oder von "manche verbannen es schon ins Reich der Fabel" zu reden, so als wäre da was Diskutables auf dem Tisch, das hat schon Schneid.
Patt kann es aber nicht vor dem ersten Zug geben.
Berührt-geführt: Es gilt allemal die Pflicht, seine Behauptungen zu belegen. Bis dahin redet man über ungelegte Eier.
Und nun schaun wir mal, wie es bei "Jugend Forscht" weitergeht.

Im übrigen: Distanziertes Lob: Aus dem zumeist unsäglichen und zusammenkopierten Unsinn der meisten "Kontra-Seiten" ragen Sie mit Ihren aufwändig gemachten Seiten allemal heraus.

Tags:
Jugend forscht, Patt


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum