Infertilität: Studien 1 - 3 im EMF-Portal (Allgemein)

H. Lamarr @, München, Dienstag, 09.02.2010, 01:00 (vor 4247 Tagen) @ charles

Dann schauen wir mal Schritt-für-Schritt im EMF-Portal nach, was Ihre Liste denn so taugt, "charles". Ich mach' das nun doch, nicht für andere, sondern weil ich es wissen will.

1 DAVOUDI M, BROSSNER C, KUBER W. 2002. Der Einflu elektromagnetischer Wellen auf die Spermienmotilitt. J. Urol. Urogynkol, 9 (3): 18?22.

Dieser Studie fehlt jede Dosimetrie! (EMF-Portal --> The article does not provide a description about any exposure parameter besides the usage of a GSM cell phone). Keine Angaben zu GSM900 oder GSM1800, Exposition 6 Stunden täglich über 5 Tage. Unklar ist, was mit Exposition gemeint ist nur der seltene PLU-Impuls (wahrscheinlich) oder Telefonate via Headset (unwahrscheinlich)
Peer-Reviewed = Nein.

Fazit: Empirische Studie mit nur schwacher Aussagekraft.

2. R. J. AITKEN, L. E. BENNETTS, D. SAWYER, A. M. WIKLENDT and B. V. KING. 2005. Impact of radio frequency electromagnetic radiation on DNA integrity in the male germline. International Journal of Andrology, 28(3):171-9

Ganzkörper Exposition mit 19 W/m² ±10 W/m²

Fazit: Vergleichsweise gute Dosimetrie, aber irrelevante Exposition über Grenzwert.

3. FEJES I, ZA VACZKI Z, KOLOSZA R S, DARU J, KOVA CS L, PA L A. 2005. Is there a relationship between cell phone use and semen quality? Arch Androl., 51(5):385-93.

Exposition durch GSM-Handy (900 oder 1800 ist nicht bekannt) 15 min/day, 60 min/day, 1 h/day (in standby mode) and 20 h/day (in standby mode). Die Zeiten wurden von den Probanden genannt. Gewertet wurden als Standby-Zeiten, wenn das Handy maximal 50 cm vom Körper entfernt war.

Fazit: Auch hier fehlt jegliche Dosimetrie, um die EMF-Einwirkung faktisch gegen beliebige andere Fremdeinflüsse abschätzen zu können.

Alles was recht ist, "charles", die ersten drei auf ihrer Liste sind mMn nicht sonderlich überzeugend. Wenn das bis zur 10-ten Studie so weitergeht, dann werde ich meinen Jungs wohl nicht raten, das Handy nur am ausgestreckten Arm mit sich herum zu tragen.

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!

Tags:
Wissenschaft, Dosimetrie, Peer-Review


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum