Comments ONLINE (Forschung)

Alexander Lerchl @, Donnerstag, 28.01.2010, 16:47 (vor 4694 Tagen) @ H. Lamarr

Ich muss zugeben, ich habe bei den vielen Scharmützeln um die Reflex-Studie ein bisschen den Überblick verloren.

Und ich erst. 6 Aktenordner sind's schon.

Aber ist es nicht so, dass diese Replik von Rüdiger und Prof. A. insofern ein Novum ist, dass beide zum Kern der Kritik Stellung nehmen (sollen) und nicht abermals das Klagen darüber im Mittepunkt steht, dass gegen Reflex überhaupt Fäschungsvorwürfe erhoben wurden? Wenn das so ist, dann müsste in der Replik jetzt substanziell neue Gegenargumente drinstehen und nicht nur z.B. die Wiederholung des schon Bekannten, dass es z. B. angeblich drei erfolgreiche Reflex-Replikationen geben soll, was mit den Fälschungsvorwürfen ursächlich ja überhaupt nichts zu tun hat. Ich bin gespannt, ob die kostenpflichtige Replik z.B. bei Diagnose-Funk in deutscher Sprache auftauchen wird, oder ob diesmal der Deckel drauf bleibt.

Ja, sie hätten sollen, haben aber nichts dergleichen getan. Kein einziges unserer Argumente wurde entkräftet. Jedes einzelne ihrer sieben Gegenargumente kann ohne Anstrengung widerlegt werden. Ein Argument ist so lustig, dass es mich fast vom Stuhl gehauen hat. In zwei Punkten ist ihre Antwort darüber hinaus ein "starkes Stück". Ich bin mir nicht darüber klar, ob ich hier öffentlich inhaltlich aus der Replik berichten kann, werde aber versuchen, mich schlau zu machen.

--
"Ein Esoteriker kann in fünf Minuten mehr Unsinn behaupten, als ein Wissenschaftler in seinem ganzen Leben widerlegen kann." Vince Ebert


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum