ES-Test mit "echten" Signalen aus freier Wildbahn (Forschung)

Doris @, Samstag, 31.01.2009, 11:23 (vor 4284 Tagen) @ charles
bearbeitet von Doris, Samstag, 31.01.2009, 11:58

Ich kenne verschiedene *ES* wo das Schlafzimmer strahlungsfrei ist.

Für diese Personen wird dann der Test der Bürgerwelle wohl auch nicht geeignet sein, dessen sind sich die Betroffenen und auch Hr. Zwerenz sicherlich bewusst. So wie es sich anhört, findet der Test erstmals bei den Leuten Anwendung, die innerhalb ihres Hauses in einem anderen, strahlungsfreien Raum schlafen.

Aber verschiedene Nächte wird schlecht geschlafen, andere Nächte gut.

Das könnte dieser Test ja dann zutage bringen, ob die Nächte, in denen schlecht geschlafen wurde, tatsächlich in Einklang steht mit eingespeisten Signalen. Und wenn die Trefferquote hoch ist, dann kommen wir der Sache dann doch schon ein Stück näher.


Andere Verhältnisse bleiben gleich; also keine (zeitverzögerte) andere Elektrosmog Einflüsse.
Um denn Mobilfunk als Ursache für diese Schlafstörungen an zu weisen geht mir zu weit.

M.E. hat Ihre Skepsis eher einen anderen Hintergrund.


Sicher, wenn man die Probanden nur befragt, aber keine Messungen an die Personen selbst vorgenommen werden.
Ich will nur deutlich machen, dass es ohne Elektrosmog auch Schlafstörungen gibt.

Komisch, wenn das die Skeptiker sagen oder diverse Wissenschaftler, dann ist die Hölle los.


Die Tests der BW können etwas zeigen, aber für mich (als Kenner der *ES*) nicht stichhaltig.

Ich bringe Ihre Kritik an dem Test, von dem Sie noch genauso wenig wissen, wie alle anderen auch, in Zusammenhang mit dem persönlichen Streit zwischen Ihnen und Herrn Zwerenz. Menschlich mag das nachvollziehbar sein. Aber wenn es Ihnen wirklich um das Schicksal der Betroffenen geht, denen ein rauer Wind entgegenschlägt, dann geben Sie dem Test von Herrn Zwerenz die Chance, die er verdient hat. Unabhängig davon, wie man zur Bürgerwelle steht, die ja strenggenommen die "Mutter" der Panikfraktion ist, es tut sich endlich mal was. Und Herr Zwerenz ist nicht dumm, er hat die Sache sicherlich gut durchdacht.
Menschliche Größe zeigt sich darin, einer Sache den Respekt zu zollen, den sie verdient hat, unabhängig davon, ob man die Person die dahinter steht mag oder nicht mag und dieser Person keinen Erfolg gönnt. Jetzt warten Sie einfach mal ab und verdammen die Sache nicht schon vorher.
Ich selber stehe der Sache offen gegenüber und nach anfänglicher Skepsis, muss ich sagen, so schlecht hört sich das gar nicht an, was spatenpauli da so ab und zu rauslässt. Es verspricht auf jeden Fall spannend zu werden.

Tags:
EHS-Test, Zeitverzögert


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum