Sigi Zwerenz: ES-Test vorgestellt (Forschung)

H. Lamarr @, München, Freitag, 30.01.2009, 19:00 (vor 4010 Tagen)

In der aktuellen Mitgliederzeitung der Bürgerwelle, so deren Vorsitzender, habe er seinen ES-Test - nach der Premiere anlässlich des E-Smog-Kongresses im September 2008 in Berlin - jetzt öffentlich vorgestellt. In Kürze soll der Text nun auch für jedermann lesbar auf die Website der BW gestellt werden. Erste Versuchsläufe mit dem ES-Test, auch mit Zwerenz' selbst, hätten über mehrere Tage hinweg schon bei sehr schwachen Feldern im einstelligen µW/m²-Bereich eine sehr hohe Trefferquote ergeben (um 90 %). Als Treffer zählt, wenn der Proband am Morgen aufgrund seines Befindes angibt, dass während der Nacht ein Feld auf ihn eingewirkt haben muss, und diese Angabe sich beim Vergleich mit dem computergestützten Befeldungsprotokoll als richtig erweist. Je deutlicher die Trefferquote die durch Zufall erreichbaren 50 % überschreitet (Idealfall: 100 %) und je mehr Nächte so ein Versuchslauf umfasst, desto belastbarer sind die Ergebnisse.

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!

Tags:
Lampentest


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum