Gewalt im Nahverkehr (Allgemein)

Gast, Dienstag, 11.03.2008, 15:52 (vor 5447 Tagen) @ Gast

Nach den brutalen Gewalttaten im öffentlichen Nahverkehr wollen die Berliner Verkehrsbetriebe (BVG) bis zum Sommer 500 zusätzliche Verkehrsbegleiter einstellen. ... Die Stellen sollen aus Mitteln des Öffentlichen Beschäftigungssektors (Öbs) finanziert werden, den der Senat Ende vergangenen Jahres beschlossen hat und könnten bis auf 2000 erhöht werden. Die BVG kündigte außerdem an, bis zum Sommer 60 Sicherheitskräfte einzustellen.

Er "ermuntere" die Verkehrsbetriebe, vor allem die Videoüberwachung auf allen Bahnhöfen, in Bussen und Straßenbahnen auszubauen. Auch über mehr Personal müsse man nachdenken. "Gewaltbereitschaft kann reduziert werden, wenn Präsenz da ist", so Körting.

Mehr Sicherheitskräfte

In der Nacht zu Dienstag waren erneut drei fahrende Busse mit Steinen und Gegenständen beworfen und beschädigt worden. Die BVG will in den nächsten drei bis vier Wochen die derzeit eingesetzten 100 bis 120 Sicherheitskräfte um 30 aufstocken, kündigte Reetz an. Hier geht's weiter ...

Quelle: Berliner Morgenpost veröffentlicht am 05.03.2008


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum