Die "rauschfreien" Dörfer ▼ (Allgemein)

H. Lamarr @, München, Montag, 03.03.2008, 16:16 (vor 5454 Tagen) @ Fee

Es sollte unbedingt in jedem Land mindestens einen strahlenfreien bewohnbaren Ort mit Garantie auf Elektrosmogfreiheit geben für die elektrosmoggeschädigten Menschen und die Menschen, welche diese Strahlung sonst ablehnen.

Ich verstehe Sie nicht, Fee: Einerseits reagieren Sie sehr gereizt und heftig wenn ES auch nur am Rande mit "Psycho" in Verbindung gebracht werden, und andererseits fordern Sie hier ein Reservat oder ein Ghetto für ES, was letztlich ja auch wieder wie eine geschlossene Abteilung wäre. Das passt mMn nicht zusammen. Es kann doch nicht angehen, dass alles, was nicht gleich geklärt werden kann, in Gewahrsam genommen werden soll. Wenn Sie erst mal drin sind, in so einem ES-Reservat, kommen Sie - vorausgesetzt es gibt überhaupt mal solche Zonen - höchstwahrscheinlich nie mehr dort raus. Wollen Sie sowas wirklich? Ja, ich weiß, Sie leiden und suchen Schutz, aber Sie wissen ja auch, wie ich dazu stehe, wir diskutieren dieses Thema schließlich nicht zum ersten mal.

Troll-Wiese:
http://www.izgmf.de/scripts/forum/index.php?id=19226

--
Jedes komplexe Problem hat eine Lösung, die einfach, naheliegend, plausibel – und falsch ist.
– Frei nach Henry Louis Mencken (1880–1956) –

Tags:
Schutzzonen


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum