Die "rauschfreien" Dörfer (Allgemein)

H. Lamarr @, München, Montag, 03.03.2008, 13:20 (vor 5922 Tagen) @ Schutti

Irgenwie kann och dort etwas von Widerstand der Bürger gegen die Mobilfunkmasten nix lesen.

Ja wo kommen Sie denn her, Schutti. Ich dachte, Sie wären in eine der österreichischen Kolonien ausgewandert?

Ist es nicht so dass der Mobilfunkempfang als etwas heute selbstverständliches angesehen wird und nur eine ganz kleine Sekte dagegen ankämpft.

Ja, so sehe ich das inzwischen auch. Nur der Begriff Sekte trifft mMn nicht voll zu, denn frischgebackene Sendemastengegner haben zuerst einmal nur Angst vor dem neuen Nachbarn und geraten dann nur allzu leicht unter den Einfluss von Der-Mast-muss-weg-Predigern. 99 % befreien sich nach Wochen, Monaten oder Jahren von diesem Einfluss, der Rest lässt sich von keinem noch so guten Einwand beirren und bildet die Gruppe, die Sie Sekte nennen, wir etwas freundlicher Mobilfunkkritiker der 1. Generation (Fundis). In Deutschland schätze ich die Anzahl der aktiven Fundis auf 30 bis 50, die der Sympathisanten (im Sinne von Unterstützern) auf 500 bis 800.

--
Jedes komplexe Problem hat eine Lösung, die einfach, naheliegend, plausibel – und falsch ist.
– Frei nach Henry Louis Mencken (1880–1956) –

Tags:
Bürgerwelle, Sekte, Weiner, Hensinger, Scheiner, Fundis, Realos


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum