Machen Handys Schüler verhaltensgestört? (Medien)

Gast, Dienstag, 11.03.2014, 11:37 (vor 2101 Tagen)

Sind Handys schuld daran, dass Schüler zunehmend unkonzentriert und asozial sind? Schweizer Forscher wollen herausfinden, welche Auswirkungen Mobilfunkstrahlen haben.

zum Beitrag ...

Kommentar: Der Artikel wurde heute morgen um 6:15 Uhr veröffentlicht und bis jetzt mit 121 Kommentaren überrannt. Die Redaktion hat sich deshalb entschlossen, die Kommentarfunktion vorübergehend zu schließen. Aktuell würden über 80 Kommentare zu diesem Thema auf Freischaltung warten: "Wir werden diese schnellstmöglich sichten und freigeben. Bis wir so weit sind, wird die Kommentarfunktion aus Kapazitätsgründen vorübergehend deaktiviert."

Tags:
Pendlerzeitung

Machen Handys Schüler verhaltensgestört?

Doris @, Dienstag, 11.03.2014, 14:39 (vor 2101 Tagen) @ Gast

Sind Handys schuld daran, dass Schüler zunehmend unkonzentriert und asozial sind? Schweizer Forscher wollen herausfinden, welche Auswirkungen Mobilfunkstrahlen haben.

zum Beitrag ...

Und wie kann dann festgestellt werden, ob mögliche Verhaltensauffälligkeiten mit der Mobilfunkstrahlung und nicht mit dem Stress durch Reizüberflutung zusammenhängen, wie dies auch bei übermässigem Fernseh- und Internetkonsum zu beobachten ist?


Informationen zur HERMES Studie gibt es hier

Hier steht auch nichts speziell was über die Strahlung, sondern allgemein um die Handynutzung.

MMn liegt deshalb auch "wuff" falsch mit seinen beiden Postings in den beiden anderen Foren. Bei Tierstudien, wie sie Dr. Lerchl durchgeführt hat, geht es um den Einfluss der Strahlung auf das Verhalten der Tiere und bei Kindern/Jugendlichen und auch Erwachsenen ist es meiner Ansicht nach nicht so leicht möglich Verhaltensauffälligkeiten in eindeutigen Zusammenhang mit der Strahlung zu bringen.

Der Instant-Experte vom Narrenhaus

KlaKla, Dienstag, 11.03.2014, 15:21 (vor 2101 Tagen) @ Doris

MMn liegt deshalb auch "wuff" falsch mit seinen beiden Postings in den beiden anderen Foren. Bei Tierstudien, wie sie Dr. Lerchl durchgeführt hat, geht es um den Einfluss der Strahlung auf das Verhalten der Tiere und bei Kindern/Jugendlichen und auch Erwachsenen ist es meiner Ansicht nach nicht so leicht möglich Verhaltensauffälligkeiten in eindeutigen Zusammenhang mit der Strahlung zu bringen.

Wuff ist nur ein Instant-Experte. :wink:

Verwandte Threads
Ex-Teilnehmer "wuff": Ein "Drecksack", wie er im Buche steht
Der Experte "wuff" (VI): fahrlässige Aufforderung zum Mord
"wuff" der hypergraphische Pseudologe
wuff, der freche Faktenleugner
"wuff" im hese-Forum enttarnt

--
Meine Meinungsäußerung

Der Instant-Experte vom Narrenhaus

Lilith, Donnerstag, 13.03.2014, 12:52 (vor 2099 Tagen) @ KlaKla

Wuff ist nur ein Instant-Experte. :wink:

Verwandte Threads
Ex-Teilnehmer "wuff": Ein "Drecksack", wie er im Buche steht
Der Experte "wuff" (VI): fahrlässige Aufforderung zum Mord
"wuff" der hypergraphische Pseudologe
wuff, der freche Faktenleugner
"wuff" im hese-Forum enttarnt

Ob er wohl noch den Überblick hat, über sein Geschreibsel? Wirkt ja reichlich wirr.

[image]

--
Meine Beiträge sind als Meinungsäußerungen aufzufassen. Die Meinungsäußerungsfreiheit ist ein in allen zivilisierten Ländern gesetzlich geschütztes Grundrecht.

"Wer die Dummbatzen gegen sich hat, verdient Vertrauen." (frei nach J.-P. Sartre)

Der Instant-Experte vom Narrenhaus

KlaKla, Donnerstag, 13.03.2014, 13:23 (vor 2099 Tagen) @ Lilith

Wieso schenkst du dem noch Aufmerksamkeit?

--
Meine Meinungsäußerung

Schlecht recherchiert

RDW ⌂ @, Dienstag, 11.03.2014, 17:23 (vor 2101 Tagen) @ Gast

Sind Handys schuld daran, dass Schüler zunehmend unkonzentriert und asozial sind? Schweizer Forscher wollen herausfinden, welche Auswirkungen Mobilfunkstrahlen haben.

zum Beitrag ...

Dieser Artikel aus der Schweiz ist wieder einmal ein Beispiel für schlechte Recherche bzw. irreführende Darstellung. Wird darin doch u. A. geschrieben:

"Verschiedene ausländische Studien haben nämlich gezeigt, dass Kinder und Jugendliche mit einem intensiven Handynutzungsverhalten ein asoziales oder aggressives Verhalten an den Tag legen oder auch depressiv werden können. In einer deutschen Studie mit 1498 Kindern und 1524 Jugendlichen zeigte sich, dass mit zunehmender Strahlenbelastung mehr Verhaltensprobleme auftreten. Sieben Prozent der Kinder und fünf Prozent der Jugendlichen zeigten ein abnormales Verhalten."

Wie bitte, was soll die deutsche Studie gezeigt haben?
Aufschluss bringt diese Zusammenfassung bei Elmar: http://elmar.swisstph.ch/get/report.php?id=2306

Die Redakteure von 20min.ch stellen die Dinge ganz offenbar in einen falschen Zusammenhang und verschweigen zudem wesentliche Einschränkungen. Man kann also darauf warten, daß sie auch die Ergebnisse von neuen Studien so verfälscht darstellen werden, daß der objektive Informationsgehalt ihrer "Recherche" gleich Null ist.
Mobilfunkkritiker dürfen sich also darauf freuen, alle anderen sollten zu ihrer Information qualifiziertere Quellen heranziehen.

RDW

Tags:
Kinder, Studie, Elmar, Nutzerverhalten, Schüler

Schlecht recherchiert ... und was "wuff" daraus macht

Alexander Lerchl @, Dienstag, 11.03.2014, 17:54 (vor 2101 Tagen) @ RDW

Wie bitte, was soll die deutsche Studie gezeigt haben?
Aufschluss bringt diese Zusammenfassung bei Elmar: http://elmar.swisstph.ch/get/report.php?id=2306

Die Redakteure von 20min.ch stellen die Dinge ganz offenbar in einen falschen Zusammenhang und verschweigen zudem wesentliche Einschränkungen. Man kann also darauf warten, daß sie auch die Ergebnisse von neuen Studien so verfälscht darstellen werden, daß der objektive Informationsgehalt ihrer "Recherche" gleich Null ist.
Mobilfunkkritiker dürfen sich also darauf freuen, alle anderen sollten zu ihrer Information qualifiziertere Quellen heranziehen.

RDW

Zitat aus der Zusammenfassung bei Elmar: "Wie im Diskussionsteil der Publikation erwähnt, erfolgte die Befragung der Teilnehmer gleichzeitig mit der Messung der Hochfrequenzexposition. Daher lässt sich die zeitliche Reihenfolge von Exposition und Verhaltensauffälligkeiten nicht beurteilen. Eher gegen einen ursächlichen Zusammenhang spricht die fehlende Dosis-Wirkungsbeziehung. Ausserdem waren keine Daten zu potenziellen Einflussfaktoren wie psychischen Erkrankungen in der Familie oder Komplikationen während der Schwangerschaft vorhanden."

Und was macht der Superkritiker "wuff" alias W.K. daraus (natürlich im Plural):

"Aus dem Gratisanzeiger "20 Minuten" vom 11. März 2014 zitieren wir:"
....
"Lerchls angeblicher Beweis, dass das Verhalten von Kindern durch EMF nicht verändert werde, wird anscheinend durch Fakten aus dem wirklichen Leben widerlegt. Lerchl hat seinen "Beweis" anhand von Laborversuchen mit Ratten erbracht."

Es ist einfach hoffnungslos. Der Mann wird Wissenschaft mMn nie begreifen.

--
"Ein Esoteriker kann in fünf Minuten mehr Unsinn behaupten, als ein Wissenschaftler in seinem ganzen Leben widerlegen kann." Vince Ebert

Tags:
Diskussionskultur, Laien, Pendlerzeitung, Schwangerschaft, Dosis-Wirkungs-Beziehung

Schlecht recherchiert ... und was "wuff" daraus macht

charles ⌂ @, Mittwoch, 12.03.2014, 09:37 (vor 2100 Tagen) @ Alexander Lerchl

Daher lässt sich die zeitliche Reihenfolge von Exposition und Verhaltensauffälligkeiten nicht beurteilen. Eher gegen einen ursächlichen Zusammenhang spricht die fehlende Dosis-Wirkungsbeziehung.>

Eine *zeitliche Reihenfolge von Exposition und Verhaltensauffälligkeiten* oder körperliche Effekte ist bei manche personen sehr unterschiedlich.
Es gibt Elektrosensitive die innerhalb von Minuten reagieren können, und Andere die erst viele Stunden später reagieren.
Auch die Art von Elektrosmog Quelle spielt dabei eine grose Rolle.
Es gibt Personen die gar nicht auf ein DECT reagieren, aber sehr stark auf eine 5,8GHz Bewegungsmelder.

Und, das soll man auch betrachten, es ist NICHT die Dosis der Elektrosmog die so wichtig ist. Elektrosensitive können auf ganz winzige Dosis schon reagieren.

Merke, das ist so bei Elektrosensitive der Fall.
Bei *normale* gesunde Personen spielt nur eine grosse Dosis Elektrosmog eine Rolle, und meistens reagieren die gar nicht.

Es ist ganz wichtig ein Unterschied zu machen zwischen *normale* Personen und Elektrosensitive, obwohl es die viel weniger gibt als die Mobilfunkgegner behaupten..

--
Charles Claessens
www.milieuziektes.nl

Machen Handys Schüler verhaltensgestört?

hans, Mittwoch, 12.03.2014, 03:58 (vor 2101 Tagen) @ Gast

"Wuff ist natürlich auch auf den Zug augfgesprungen. Bei Hese sowie Gigaherz schreibt er: "Aus dem Gratisanzeiger "20 Minuten" vom 11. März 2014 zitieren wir"

Und wieder einmal das berühmte "wir". Nur, wen meint er mit "wir"? Etwa "K. & seine Partner vom Zürichsee"? Äh, tschuldigung, natürlich "Wuff und seine Kollegen aus der schönen Schweiz"!
Oder ist er mittlerweile ein bezahltes Mietmaul und schreibt im Auftrag des Vereins Gigaherz? Denn, wer seine Herkunft kennt kann sich schlecht vorstellen, dass er diese Arbeit völlig umsonst auf sich nimmt :-)

Tags:
Profipleitier

RSS-Feed dieser Diskussion
powered by my little forum