nicht Drückeberger (Allgemein)

MK., Dienstag, 23.03.2004, 20:50 (vor 6025 Tagen) @ MK.

Ich wäre kein "Drückeberger", wenn diese Aktion in München angesiedelt wäre!
Dann wäre ich bei diesem Projekt dabei. Mir wären auch die quantitativen Daten egal, weil ich mir bis heute all diese Zahlen und Umrechnungen überhaupt nicht merken will (mit Zahlen hatte ich es noch nie besonders).

Allein, meine eigenen Reaktionen sind für mich ausschlaggebend. Auch das ich schon immer - leider - meine Richtschnur.
Also, wenn ich enorm bestrahlt würde, gäbe es nur das "Aua" oder eine lange nachwirkendes Kopfweh.
Ich weiß aber bis heute noch nicht, ob ich vielleicht dieser Situation bei mir zuhause ständig ausgesetzt bin (Privat-Funker) mit hohen Strahlungswerten, und ich garnicht "elektrosensibel" bin, sondern es unter diesen meinen Bedingungen jeden "umhauen" würde.

Nach wie vor ist meine persönliche Einstellung die, wo möglich, bei allen Tests mitzumachen, die sinnvoll und seriös erscheinen, damit endlich diese Problematik der "Elektrosensiblen" offenkundig und von den entsprechenden Stellen ernst genommen wird.

Diese "Wachhund"-Aktion läuft noch bis Ende März. Da geht es nur um schriftliche Teilnahmen. Ich denke, da sollte man mitmachen.

Tags:
ES-Studienmodell, Mitarbeit, Wachhund


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum