IZgMF enttäuscht immer häufiger (Allgemein)

H. Lamarr @, München, Sonntag, 29.10.2006, 22:05 (vor 4763 Tagen)

Im Gästebuch des IZgMF machte Dr. med. Markus Kern einen Eintrag, aus dem deutlicher Unmut übers IZgMF spricht. Weil diese konkrete Kritik im Gästebuch nicht genügend Beachtung findet, habe ich Sie hierher ins Forum kopiert - auch, um auf die Vorwürfe eingehen zu können.


Hallo Mit-Aufklärer, liebe Freunde

- die Idee des izgmf ist nach wie vor großartig, die Umsetzung aber enttäuscht leider immer häufiger.

Wofür muss das IZGMF Behauptungen des RKI (Riobert Koch Institut) als Wahrheit anpreisen i.S. "Eine Blutzellenverklumpung (Geldrolleneffekt) oder eine Störung der Retikulocytenreifung (Reifung junger roter Blutkörperchen) werden von der Schulmedizin als Indikatoren definitiv abgelehnt."

Ich frage mich wem dient diese Behauptung? Ich habe mir den Link zum RKI durchgelesen. Es hat sich nicht die Mühe gemacht die Studie von "Jugend forscht" zu wiederholen. Stellt aber Behauptungen auf um die Ergebnisse wg. möglicher "Artefakte" vom Tisch zu fegen.

Wo übrigens finde ich die kritischen Ausführungen des Bremer Professors bezügl. TNO-Replikations-Bluff ?

Wofür lassen Sie den Link auf einen verlorenen Prozess (Mitminderung Kempten)aus dem Jahr 2002 solange auf Ihrer Seite? Wer soll dadurch er- oder entmutigt werden?

herzliche Grüße

Dr. med. Markus Kern
- Initiator der Allgäuer Ärzte-Initiaive -
e-Mail Kontakt: Aerzte-Initiative@gmx.de

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!

Tags:
Hetze, RKI, Artefakte, Streitkultur, Kempten, Geldrolleneffekt, Kern, Jugend forscht, Amateurwissenschaft, Mount Stupid


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum