Mobilfunkstandorte in Deutschland: Stand Juni 2022 (Allgemein)

H. Lamarr @, München, Dienstag, 23.08.2022, 23:13 (vor 669 Tagen) @ H. Lamarr

Das verstehe wer will. Von Juni 2021 bis Juni 2022 hat die Anzahl der Mobilfunkstandorte in Deutschland nicht zugenommen, sondern um 351 abgenommen.

[image]
Grafik: IZgMF, Daten: BNetzA

Wegen der in den Medien zu verfolgenden 5G-Ausbreitungswelle und der Schließung von Funklöchern hatte ich eine deutliche Zunahme erwartet. Über die Gründe, warum das Gegenteil eingetroffen ist, kann ich nur spekulieren:

► Die Abschaltung der UMTS-Netze hat zur Aufgabe von Standorten geführt.
► Die Erschließung von Publikumsschwerpunkten mit Kleinzellen unter 10 W Strahlungsleistung fehlt in der Standortstatistik der BNetzA (das ist real, keine Spekulation).
► Der Netzaufbau des 4. deutschen Netzbetreibers 1&1 hat soeben erst begonnen (auch das ist real).
► Die Auslagerung der Mobilfunk-Infrastruktur (Funkmasten) an Kapitalgesellschaften hat zu einer Bereinigung des Bestands geführt.

Wie dem auch sei, die einst gehandelten mörderisch hohen Zahlen von Funkmasten (nicht Standorte) als Folge der 5G-Einführung – im Raum schwebten maximal 800'000 – sind anhand der vorliegenden Daten nicht zu erkennen.

--
Jedes komplexe Problem hat eine Lösung, die einfach, naheliegend, plausibel – und falsch ist.
– Frei nach Henry Louis Mencken (1880–1956) –


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum