Verein Diagnose-Funk macht sich gerne älter, als er ist (Allgemein)

H. Lamarr @, München, Freitag, 18.02.2022, 20:29 (vor 345 Tagen) @ H. Lamarr

Im Anhang zur Übersetzung des Slesin-Artikels versucht Diagnose-Funk sich mit einem Kunstgriff in Szene zu setzen und behauptet:

Diagnose:funk deckte vor 15 Jahren die Verfälschungen der Ergebnisse der Salford-Studie durch die FGF (Forschungsgemeinschaft Funk) und das Bundesamt für Strahlenschutz auf!

Das ist lustig, denn vor 15 Jahren konnte Diagnose-Funk nichts aufdecken, weil es diesen Verein damals noch gar nicht gab, sein Eintrag im Vereinsregister weist den 1. Juni 2010 als sein Geburtsdatum aus. Die Schweizer Mutter des deutschen Vereins ist zwar älter, hat mit dem besagten Vorgang allerdings nichts zu tun.

Im Vergleich zu Bürgerwelle Deutschland und IZgMF ist Diagnose-Funk, was das Alter anbelangt, das Küken der deutschen Anti-Mobilfunk-Szene. Vielleicht ist das der Grund, warum sich der Stuttgarter Gernegroß wiederholt älter macht, als er tatsächlich ist.

Neben dem oben zitierten Beispiel ist mir mit dieser Webseite des Vereins gestern ein weiteres vor die Flinte gelaufen, bei dem Diagnose-Funk ein Veröffentlichungsdatum nennt, das nie und nimmer stimmen kann (Screenshot).

Diagnose-Funk-Webseite (Ausschnitt) mit getürktem Datum.
[image]

Der DF-Artikel selbst ist belanglos. Zwar wird als Quelle das Computerblatt "Chip" genannt und es wird auch brav auf einen 2-Seiter aus der Januar-Ausgabe 2005 von Chip verlinkt, doch wer nun meint, den DF-Artikeltext habe Diagnose-Funk anhand der Quelle selbst fabriziert, der irrt. Denn der Text ist von A bis Z die 1:1-Kopie einer Chip-Presse-Information.

Die Diskussion im IZgMF-Forum über das, was Chip berichtete, lässt sich in diesem Teilstrang nachlesen.

Hier und jetzt geht es allein darum, dass Diagnose-Funk vortäuscht, der Artikel stünde bereits seit 08.12.2004 auf der Website des Vereins. Das ist natürlich Blödsinn, denn dies war rd. 5 Jahre bevor Diagnose-Funk Deutschland überhaupt gegründet wurde. Diagnose-Funk Schweiz hatte sich seinerzeit zwar schon die Domain diagnose-funk.ch gesichert, redaktionelle Inhalte gab es damals auf der Website jedoch noch nicht.

Die Chip-Presse-Information samt Chip-Artikel hat sich Diagnose-Funk erst viele Jahre später geangelt, wahrscheinlich 2012. Denn dieses Datum hat das PDF des Chip-Artikels. Es kann auch noch Jahre später gewesen sein, denn vor 2017 existiert der angeblich seit Dezember 2004 vorhandene DF-Artikel im Web-Archiv nicht.

Schlimm ist das Trachten des Vereins, sich älter zu machen mMn nicht nur befremdlich. Das geht schon damit los, dass Diagnose-Funk Deutschland am 1. Juni 2010 ins Vereinsregister Stuttgart eingetragen wurde, der Verein in einer "Gründungserklärung 2009" jedoch behauptet, er sei am 27. September 2009 gegründet worden. Das muss jetzt nicht unbedingt ein Widerspruch sein, hätte das PDF der Gründungserklärung, die es auf der Website von Diagnose-Funk schon lange nicht mehr gibt, ein zeitnahes Datum. Hat es mit dem 21. April 2010 jedoch nicht. Auch dafür mag es eine harmlose Erklärung geben, ebenso gut könnte es sich jedoch wieder um eine kleine Schummelei handeln, um das Gründungsdatum des Vereins von 2010 rückwirkend auf 2009 zu altern, damit aus dem tolpatschigen gelben Küken schneller ein stolzer Hahn wird :-).

--
Jedes komplexe Problem hat eine Lösung, die einfach, naheliegend, plausibel – und falsch ist.
– Frei nach Henry Louis Mencken (1880–1956) –

Tags:
Täuschung, Gernegroß, Synergismus, Gründungsdatum


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum