Diagnose:Funk entwertet das BVMDE (Allgemein)

KlaKla, Montag, 10.05.2021, 10:23 (vor 37 Tagen) @ KlaKla
bearbeitet von KlaKla, Montag, 10.05.2021, 10:50

Auszug: Offener Brief zu der vom BVMDE geforderten Abgrenzungserklärung 05.05.2021

... Leider musste ich aber schon im Vorfeld meines Vortrages am 12.02.2021 erleben, wie von Diagnose Funk erste Ausgrenzungen betrieben wurden. So durfte Uli Weiner nicht der Initiator dieser Veranstaltung sein, auch wenn er diese angeregt hatte. Das Orgateam des BVMDE wurde durch Austrittsdrohungen von Diagnose Funk genötigt, sich mit den Vorwürfen von Diagnose Funk gegen Uli Weiner zu beschäftigen. Der Vorschlag des Orgateams, dass die dazugehörigen Bürgerinitiativen eine Neutralitätserklärung unterschreiben, mit dem Ziel, dass es im Bündnis nur um die sachliche Mobilfunkarbeit geht, war Diagnose Funk nicht genug. Im Vorfeld der Onlineveranstaltung für Kommunalvertreter, wurde nun vom Orgateam verlangt, dass sie und die Mitgliedsinitiativen die nun vorliegende Abgrenzungserklärung unterschreiben. Wiederum drohte Diagnose Funk, das Bündnis zu verlassen, wenn nicht auf ihre Forderungen eingegangen würde. Das ist glatte Erpressung!

Nun hat das Orgateam des BVMDE die Abgrenzungserkärung, die nahezu identisch ist mit der von Diagnose Funk (auf deren Homepage veröffentlicht), an alle Initiativen geschickt und sich damit endgültig dem Diktat von Diagnose Funk gebeugt – entgegen ihrer ursprünglichen Vision. Diagnose Funk hat es damit geschafft, das Orgateam als seinen Sittenwächter zu instrumentalisieren. Anstatt die Initiativen zu vereinen, Herzensbeziehung aufzubauen, müssen sie nun die Initiativen durchleuchten und jeden verbannen, der sich dieser Gesinnungsdiktatur nicht unterwirft.

Als letzten Schritt, das BVMDE völlig inhaltslos und damit bedeutungslos zu machen, hat Diagnose Funk nun alle wertvollen Mitarbeiter des Orgateams bzw. der verschiedenen BIs als nicht kompetent herabgestuft. Sie fordern stattdessen, dass nur noch Diagnose Funk die Vorträge für Kommunalpolitiker halten darf.

Diesen destruktiven Einfluss von Diagnose Funk konnte ich die letzten Monate auch in unserer regionalen Arbeit erleben. Insbesondere Peter Hensinger versuchte immer wieder die Resolution der 45 BI des Alpenvorlandes zu torpedieren. Die Zitate vom BfS seien ja schon alt und so könne man das nicht schreiben…

Warum haben denn nicht sie die Bürgerinitiativen informiert und geschult, wenn sie doch schon so lange davon wussten? Warum sind nur sie kompetent und alle anderen angeblich unfähig? Ich stelle mir die Frage, was möchten Peter Hensinger und Diagnose Funk letztendlich damit erreichen? ...

Kommentar: Seit Okt. 2019 vermeidet selbst Dr. Klaus Buchner (ÖDP) öffentliche Auftritte mit EHS Ulrich Weiner. Weiners Veranstaltungskalender ist auch aufschlussreich.

--
Meine Meinungsäußerung

Tags:
Weiner, Hensinger, Funktionär, Resolution, Diagnose:Funk, Spaltung, BVMDE, Alpenland, Schilwat, Abgrenzungserklärung, Führungsstil, Unternehmensziel


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum