AfD fordert von Bundesregierung 5G-Allzweckstudie (Forschung)

H. Lamarr @, München, Sonntag, 20.12.2020, 18:54 (vor 175 Tagen)

Die AfD ist wieder dran am Thema 5G. Mit einem Papier vom 20. November 2020, das am 16. Dezember 2020 als Drucksache 19/25308 veröffentlicht wurde, beantragt sie a) Feststellung einer von ihr vorgegebenen selektiven Tatsachenschilderung durch den Deutschen Bundestag und b) eine Allzweckstudie, die sämtliche Fragen zu 5G leicht verständlich beantworteten und sämtliche je geäußerten Bedenken gegen 5G einer wissenschaftlichen Prüfung und Bewertung unterziehen soll :no:. Und, zack-zack, das Ganze binnen Jahresfrist!

Wen die selektiv vorgenommene Tatsachenschilderung interessiert, findet diese in dem verlinkten PDF, hier nur der Antrag zur Anfertigung der Allzweckstudie:

Der Deutsche Bundestag fordert die Bundesregierung auf, eine umfangreiche, unabhängige und transparente Studie in Bezug auf die Auswirkungen auf die Gesundheit der Bevölkerung und der zu erwartenden Strahlenbelastung elektromagnetischer Felder durch den Ausbau der fünften Mobilfunkgeneration (5G) und deren Auswirkungen auf Erwachsene und Kinder zu erstellen. Die Studie soll in Zusammenarbeit von Bundesamt für Strahlenschutz sowie medizinischen und technischen Universitäten erstellt werden. Im Übrigen sollte die Studie beinhalten:

• einen allgemeinen Überblick zum Thema Foresight und Technikfolgenabschätzung zu geben,
• einen aktuellen Stand der 5G-Technologie und ihren möglichen gesundheitlichen Auswirkungen darzustellen und zu bewerten,
• die von Bürgern, Wissenschaftlern und Behörden bislang geäußerten Bedenken aufzugreifen wissenschaftlich zu untersuchen und zu bewerten,
• die wissenschaftlich-technischen Inhalte leicht lesbar aufzubereiten.

Die Studie ist dem deutschen Bundestag zu übergeben und die Bundesregierung wird aufgefordert, dem deutschen Bundestag Bericht darüber zu erstatten. Zieltermin für den ersten Bericht ist der Dezember 2021.

Kommentar: Am 26. September 2021 ist Bundestagswahl. Der Antrag dürfte ein Fingerzeig sein, was wir im Wahlkampf 2021 von rechts erwarten dürfen. Solange der Antrag nicht im Bundestag angenommen wurde, was ich eher für unwahrscheinlich halte, sehe ich keinen Anlass für eine nähere Befassung mit dem Papier.

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!

Tags:
Drucksache, Bundesregierung, Bundestag, AfD


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum