Lobbyarbeit beim BUND - Baubiologie bekannt machen (Allgemein)

KlaKla, Samstag, 11.04.2020, 08:28 (vor 533 Tagen) @ KlaKla

Aktivitäten
Ein wichtiges Ziel des VB ist, die Baubiologie nach außen zu vertreten.

Das 1. Rheinland-Pfälzisch-Hessische Mobilfunksymposium der beiden BUND-Landesverbande (BUND für Umwelt und Naturschutz Deutschland e.V.), das am 20. April 2002 in Mainz stattfand bot hierzu bereits eine Gelegenheit. Der VB war vertreten durch Helmut Merkel, Frank Mehlis, Sebastian Wahl und Friedbert Lohner. Baubiologien des Verbandes referierten über Mobilfunkemissionen und –immissionen, zeigten praktikable Möglichkeiten zur effektiven Reduzierung hochfrequenter Strahlung, erläuterten anhand von Fallbeispielen Mobilfunk-Messungen. In Zusammenarbeiten mit dem IBN wurde ein Bücher- und Informationsstand eingerichtet. Praktische Vorführungen mit Mikrowellen-Spektrumanalysatoren, Modulationsmetern, Leistungmessern und vielen anderen professionellen baubiologischen Messgeräten rundeten zusammen mit der Präsentation von zuverlässiger Abschirmtechnik die VB-Präsentation ab. Baubiologen des Verbandes trugen somit wesentlich zum Gelingen der Veranstaltung bei und konnten den interessierten Teilnehmer wichtige Bereiche der Baubiologen näher bringen.

IBN = Institut für Baubiologie und Ökologie in Neubeuern
VB = Verband Baubiologie

Kommentar: Herr Lohner nutze seine BUND-Mitgliedschaft und die Räume des BUND um Verbandsarbeit zu leisten, nicht für den BUND sondern für den "Verband Baubiologie". Bis heute profitiere er persönlich davon. Er leitet kostenpflichtige Seminare für das "IBN". 2002 verzichtete man auf den Hinweis, Herr Lohner ist Baubiologe gehört zum IBN und ist Initiator des VB.

--
Meine Meinungsäußerung

Tags:
Filz, BUND, IBN, Verbandsarbeit, Vereinnahmung, Lohner, Verband Baubiologie, Viralmarketing, Interessenbindung


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum