ödp - Populismus statt verantwortungsvolle Politik (Allgemein)

KlaKla, Samstag, 03.02.2018, 09:47 (vor 565 Tagen) @ H. Lamarr

Grund Nr. 79
Grenzwerte und Planungskonzepte müssen sich am Gesundheitsschutz orientieren!
Die von Staat und Industrie propagierte Sorglosigkeit im Umgang mit Mobilfunkstrahlung ist fahrlässig und gefährlich. Wir verlangen die Orientierung aller Planungen und Grenzwerte am vorsorgenden Gesundheitsschutz. ...

Ohne weitere Überlegung, eine leicht verständliche Forderung für ödp-Standpersonal und interessierte Laien. Nebenbei unterstützt man so auch noch Nutznießer und Selbstdarsteller. In all den Jahren hat die ödp nichts dazugelernt. Warum auch, es ist nur eine Splitterpartei, erfolgreich im Trittbrettfahren. Am Leben gehalten wird die Partei von denen die ein politische Amt inne habe und eine Hand voll gutgläubiger Idealisten. Erfolgreichster ödp Populist, em. Prof. Dr. Klaus Buchner, Vorstandsmitglied der KO-Ini. Er hat keine Bedenken, mit Deutschlands bekanntesten Ex-Tabaklobbyisten Dr. Franz X. Adlkofer zu kooperieren.
Shame on you, Prof. Adlkofer :-D

Verwandte Threads
Klaus Buchner im Europaparlament: Bilanz als Mobilfunkgegner
Lehrgang Populismus: Buchner über 25'000 Strahlenflüchtlinge
Broschürenreihe der KO-Ini als Instrument des Mobbings
Die Diffamierpraxis des Prof. Karl Richter (KO-Ini)
Aus dem Intrigantenstadel zu Herrenberg

--
Meine Meinungsäußerung

Tags:
ödp, Doppelmoral, Tabak, Buchner, Adlkofer, Passivrauchen, Wahlkampf, Populismus, Ex-Tabaklobbyist


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum