WHO an Köfer: Ausgewogen informieren mit klarer Aussage ... (Allgemein)

H. Lamarr @, München, Montag, 30.01.2017, 14:18 (vor 2697 Tagen) @ Trebron

Lesenswert im Link zum FMK (Forum Mobilkommunikation): Die Argumentation mit WHO.
Auszug:

… Abgesehen davon, dass der Bürgermeister als Baubehörde den Gesetzen entsprechend und nicht seiner eigenen, subjektiven Meinung folgend zu bescheiden hat, missachtet er damit auch die Empfehlung der Weltgesundheitsorganisation WHO und schürt damit unnötige Ängste in der Bevölkerung.
WHO fordert von Politikern korrekten Umgang mit dem Thema Mobilfunk & Gesundheit …

In dem WHO-Fact-Sheet von 2005 heißt es dazu:

Regierungen: Regierungen sollten auf die jeweilige Zielgruppe abgestimmte und ausgewogene Informationen zu möglichen Gesundheitsgefahren von EMF für EHS-Betroffene, Ärzte und Arbeitgeber zur Verfügung stellen. Diese Informationen sollten die klare Aussage enthalten, dass es derzeit keine wissenschaftlichen Belege für die Annahme eines Zusammenhangs zwischen EHS und der Einwirkung von EMF gibt.

Inzwischen sind zwölf Jahre ins Land gezogen und die Forschungslage hat sich in eine Richtung weiter entwickelt, die den Standpunkt der WHO nicht schwächt, sondern verstärkt stützt.

--
Jedes komplexe Problem hat eine Lösung, die einfach, naheliegend, plausibel – und falsch ist.
– Frei nach Henry Louis Mencken (1880–1956) –

Tags:
, Köfer


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum