Kein Hackerangriff auf Gigaherz zu befürchten (Allgemein)

H. Lamarr @, München, Donnerstag, 25.08.2016, 21:29 (vor 2859 Tagen) @ H. Lamarr

Es lohnt die Mühe nicht, Bomben auf Kinderpostämter fallen zu lassen.

[image]

Ich habe mir erlaubt, heute um 21:14 Uhr obigen Screenshot von unserem schweizerischen Kinderpostamt zu schießen. Im Verlauf von mehr als 12 Stunden wurde Herrn Jakobs Hacker-Schockmeldung von 15 Besuchern geöffnet, Nummer 16 war ich.

Unter diesen Umständen darf Gigaherz, zum Ärger seines Präsidenten, als absolut sicher vor professionellen Hackerangriffen gelten.

Nicht so der Münchener Kleingartenverein SW 54 e.V., dessen Website wurde gnadenlos angegriffen und abgeschossen. Heute jedenfalls ist diese berühmte und beliebte Website nicht mehr zu erreichen gewesen. Vermutlich steckt die Glyphosat-Mafia hinter dem infamen Angriff auf die redlichen Kleingärtner, wir kennen das ja.

[image]

--
Jedes komplexe Problem hat eine Lösung, die einfach, naheliegend, plausibel – und falsch ist.
– Frei nach Henry Louis Mencken (1880–1956) –

Tags:
Hackerangriff, Scheinriese, Bedeutungslos


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum