Anna Miller pampert elektrosensible Elektrobiologin (Elektrosensibilität)

H. Lamarr @, München, Mittwoch, 29.06.2016, 17:53 (vor 1258 Tagen) @ H. Lamarr

Graziella Maiano ist ständig auf der Hut. Ihre Sinne reagieren empfindlich auf elektromagnetische Felder. Übelkeit, Kopf- und Gliederschmerzen führten vor sieben Jahren dazu, dass sie ihren Job und ihr gewohntes Leben aufgeben musste. Sie verzichtet seither so weit wie möglich auf Strom, Handy und Internet. Einen festen Wohnsitz kennt sie nicht mehr, sie lebt aus dem Koffer – allzeit bereit, vor einem neu installierten WLAN in der Nachbarschaft zu fliehen.

So steht es in der Vorankündigung für eine TV-Sendung in der Schweiz, bei der Frau Maiano am Donnerstag, 17. September 2015, 22:25 Uhr, SRF 1, einen Auftritt hat.

Gerade noch rechtzeitig vor dem großen TV-Auftritt schenkte eine in der Schweiz ansässige Anna Miller ("Journalistin & Autorin") Frau Maiano den schönen PR-Artikel "Die Strahlen machen mich krank" im Web. Als Appetizer schreibt die "Journalistin" ganz unjournalistisch gefällig:

Graziella Maiano ist elektrosensibel. Mit ihrer Krankheit hat sie alles verloren, was ihr lieb war. Heilung gibt es bisher keine - und viele Leute denken, sie spinne.

Kommentar: Nein, Frau Maiano spinnt aus meiner Sicht in keiner Weise. Im Gegenteil: Sie kokettiert öffentlich mit ihrer angeblichen Elektrosensibilität weil dies zwingend notwendig ist, um die Auftragsbücher der "Elektrobiologin" zu füllen. Der Auftritt im Fernsehen, der PR-Artikel von Frau Miller, das alles sind nur flankierende Maßnahmen der cleveren Geschäftsfrau Maiano, damit das Geschäft brummt.

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum