Elektrosensible Elektrobiologin in schweizer Talkshow (Elektrosensibilität)

H. Lamarr @, München, Samstag, 05.09.2015, 22:56 (vor 1531 Tagen)

Graziella Maiano ist ständig auf der Hut. Ihre Sinne reagieren empfindlich auf elektromagnetische Felder. Übelkeit, Kopf- und Gliederschmerzen führten vor sieben Jahren dazu, dass sie ihren Job und ihr gewohntes Leben aufgeben musste. Sie verzichtet seither so weit wie möglich auf Strom, Handy und Internet. Einen festen Wohnsitz kennt sie nicht mehr, sie lebt aus dem Koffer – allzeit bereit, vor einem neu installierten WLAN in der Nachbarschaft zu fliehen.

So steht es in der Vorankündigung für eine TV-Sendung in der Schweiz, bei der Frau Maiano am Donnerstag, 17. September 2015, 22:25 Uhr, SRF 1, einen Auftritt hat. Auch Frau Buchs verwendet diesen Text, stellte ihn 1:1 ins Gigaherz-Forum.

Was nicht gesagt wird: Graziella Maiano ist "Elektrobiologin" in Bern, sie bietet ihre Dienste zu saftigen Preisen an:

Standarduntersuchung bis 3-Zimmer-Wohnung/Haus, Dauer ca. 2 Stunden
Standarduntersuchung: 350 CHF
je zusätzliches Zimmer: 75 CHF
Stundenpauschale: 120 CHF

zuzüglich Wegpauschale

Welche Art von Messungen Frau Maiano anbietet und einen kurzen Text zu ihrem Werdegang kann man sich auf ihrer Website ansehen.

Man kann es sich mMn an den Fingern abzählen, mit welchen Geschichten am 17. September die clevere Frau Maiano den Talker Kurt Aeschbacher in Alufolie einwickeln will. Ob er das kampflos mitmacht oder ob er sich wehrt, wir werden es schon irgendwie mitkriegen.

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!

Tags:
Baubiologie, Elektrobiologie, Kommerzialisierung, TV-Sendung, Maiano


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum