Sicherheitsabstand zu den Clowns der Anti-Mobilfunk-Szene (Allgemein)

H. Lamarr @, München, Montag, 04.01.2016, 20:07 (vor 1844 Tagen) @ KlaKla

Die neue Mobilfunkanlage auf dem Haus Moerser Straße 157 ist immer noch nicht in Betrieb.

So neu ist die Anlage aller Wahrscheinlichkeit nach nicht. Die Stadt Krefeld bietet auf ihrer Website eine Karte der Mobilfunk-Sendeanlagen in Krefeld an. Doch diese Karte zeigt den Stand von 2006! Veraltete Karten können aber auch nützlich sein. So ist in Höhe der Moerser Str. 157 bereits damals ein Standort eingetragen. Es ist also davon auszugehen, der Standort ist nicht neu, er wurde lediglich erweitert, ein üblicherweise von der Bevölkerung kaum beachteter Vorgang. Auch dies deutet darauf hin: Hier wiegeln ein oder zwei Antreiber mit unklarer Interessenlage die Anwohner auf, das persönliche Bestreben wird sozialisiert und zum Problem der Gemeinschaft gemacht. In diesem Fall gehe ich davon aus, der Sturm im Wasserglas wird keinen Erfolg haben und der aufgerüstete Sendemast bleibt bis zum Ende der Vertragslaufzeit genauso wie er jetzt ist. Nach spätestens sechs Monaten wissen die Anwohner, ihr gutes Bier wird von den Funkwellen nicht sauer und auch der Hibiskus verliert keine Blätter, der Alltag wird zurück kehren in die Moerser Straße zu Krefeld. Schneller geht es, wenn sich die Anwohner von den Clowns der Anti-Mobilfunk-Szene fern halten, von sogenannten "Experten" wie unseren verstoßenen Ex-Teilnehmer "wuff" (Schweiz), den greisen Präsidenten der Alpenfestung Gigaherz (Schweiz) oder deren kaum weniger inkompetente Entsprechungen aus deutschen Landen.

Ausschnitt Mobilfunk-Senderkarte der Stadt Krefeld (2006) mit (grün) markiertem Standort Moerser Straße
[image]

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!

Tags:
Sicherheitsabstand, Senderkarte


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum