Sprachrohr (III): Die enormen Leistungen von Peter Hensinger (Allgemein)

H. Lamarr @, München, Donnerstag, 17.12.2015, 00:57 (vor 1459 Tagen) @ H. Lamarr

Der Verein für Elektrosensible, München, ist von Herrn Hensinger wieder einmal begeistert:

Die enormen Leistungen von Peter Hensinger aus der Stuttgarter Mobilfunk-Bürgerinitiative, als Vorstandsmitglied von Diagnose-Funk, sowie seine zahlreiche Vorträge und Veröffentlichungen sind seit Jahren bekannt.
Weiterlesen …

Und weil es so schön ist, hier gleich noch ein verstörender Appetizer der Elektrosensiblen:

Wer im Leben elektro(hyper)sensibel geworden ist, kennt in der allermeisten Fällen den ganz direkten Zusammenhang mit bestehenden, früheren und zumeist noch kriminell entfernten Zahnfüllungen aus Amalgam.
Weiterlesen …

Kriminell entfernte Zahnfüllungen ... Hmmm. Auf so eine verkorkste Formulierung muss man erst mal kommen. "Elektrosensible" wissen immer so köstlich aufregende Sachen ... Andererseits: Jedes Kind weiß doch heute, den meisten Amalgamnebel kriegen seit eh und je die kriminellen Zahnärzte beim Rausbohren ab. Die müssten total quecksilberverseucht unter EHS die alles beherrschende Fraktion bilden! Tun sie aber nicht. Im Gegenteil, bisher ist kein einziger Zahnarzt als EHS aktenkundig geworden, anders dagegen schon. Amalgam schützt offensichtlich bestens davor, "elektrosensibel" zu werden. Ich habe noch zwei oder drei von diesen Dingern im Mund und bin bekanntlich immun gegen Elektrosmog. Das sollte doch mal untersucht werden ...

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!

Tags:
Falschmeldung, Seifenblase, Sprachrohr, Trick, EHS-Verein, Linkschleuder, Stuttgarter Zeitung


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum