Gerücht streuen um die eigenen Lügen zu tarnen (Allgemein)

KlaKla, Dienstag, 24.11.2015, 16:50 (vor 1594 Tagen) @ Gast

Meine Aussagen im Artikel wurden - angeblich aus Gründen der allgemeinen Verständlichkeit - so stark gekürzt, dass Ergänzungen dazu notwendig sind.

Jakobs Ergänzung:
Umso erstaunter war ich, als Ende Juni der Beobachter-Redaktor Gian Signorell anrief und nach Adressen von an Elektrosmog erkrankten Menschen fragte. Ziemlich unfreundlich machte ich ihm klar, dass wir wegen den bekannten Mobbing- und Rufmordkampagnen die zur Zeit von den Mobilfunk- und Stromnetzbetreibern gegen diesen Bevölkerungsteil geführt werde, keinerlei Adressen bekanntgeben. Die Leiterin der Gigaherz-Selbsthilfegruppe war dann trotzdem bereit, eine Umfrage bei Ihren Teilnehmerinnen und Teilnehmern zu starten, wer allenfalls bereit wäre sich den zu erwartenden persönlichen Angriffen, anschliessend an den geplanten Beobachter-Artikel auszusetzen.

Jakob inszeniert sich selbt.

Verwandte Threads
15 Jahre Gigaherz, 15 Jahre Verlogenheit
Anti-Mobilfunk-Verein Gigaherz: das braune Nest
Gigaherz das braune Nest (III): Andersdenkende denunzieren

--
Meine Meinungsäußerung

Tags:
Beobachter, Gerüchte, Elektriker


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum