Smart Meter: Grenzwertausschöpfung max. 3 Prozent (Allgemein)

H. Lamarr @, München, Sonntag, 02.11.2014, 21:44 (vor 2517 Tagen) @ H. Lamarr

Auf einem im September 2014 abgehaltenen wissenschaftlichen Workshop mit etwa 100 Teilnehmern berichtete eine finnische Arbeitsgruppe um L. Korpinen über Messungen der Emissionen von Smart Metern. Der Studie zufolge erreichte die Grenzwertausschöpfung Werte zwischen nur 1 und 3 Prozent. Aus Sicht der Autoren zu wenig, um dieses Thema weiter zu erforschen.

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!

Tags:
Grenzwertausschöpfung


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum